Zwei Punkte zu wenig

90 Wörter für 90 Minuten
Vaduz kann mit diesem Punkt sehr gut leben. Für den SCK wird er zur Zerreissprobe. Weil man heute die deutlich bessere Mannschaft war. Aktiver und bissiger. Weil genügend Torchancen vorhanden waren, um den Sack endgültig zu zu machen, weil bei Vaduz für die letzte halbe Stunde noch 10 Mann auf dem Platz standen und weil man nach dem siebten Unentschieden nun vielleicht zu hadern beginnt. Aber dieser Punkt darf eigentlich nur eines zur Folge haben. Unbändiger Wille. Noch erfolgshungriger, noch hartnäckiger, noch leistungsbereiter. Die Mannschaft, die Fans, der ganze SC Kriens.

SC Kriens – FC Vaduz 2:2 (1:0)
Stadion Kleinfeld 1400 Zuschauer

Tore: 38′ Seferagic 1:0, 54′ Siegrist 2:0 (Pen.), 61′ Lüchinger 2:1 (Pen.), 87′ Saglam 2:2

SC Kriens: Enzler, Urtic, Fanger, Elvedi, Kleiner, Hasanaj (86′ Wiget), Bürgisser, Siegrist, Costa (66′ Ulrich), Selmani (68′ Rüedi), Seferagic (76′ Chihadeh)

FC Vaduz: Hirzel, Vitija, Muntwiler, Popescu, Göppel, Sele (84′ Saglam), Drazan (68′ Brunner), Lüchinger, Mathys (59′ Frick), Dossou (76′ Blasucci), Tadic

Bemerkungen: SC Kriens ohne Sulejmani, Fäh, Osigwe (alle verletzt), Kurmann, Röthlisberger, Mangold, Schilling (alle abwesend)

Die Höhepunkte des Spiels

 

 

 

 

X