Wir besiegen auch Winterthur

Unbezwungen im Kleinfeld. Wir schlagen Winterthur mit 3:2. Verdient, auch wenn es in den Schlussminuten nochmals arg spannend wurde. Winti kam nach einem 0:3 Rückstand heran, wir verpassten auf der anderen Seite die definitive Entscheidung und mussten für diese drei Punkte richtig (aber unnötig) bibbern.

Angefangen hatte alles wunderbar, wir kamen schnell ins Spiel, hatten Chancen, gingen in Führung und liessen nie locker. Mit den zwei Gegentoren zur Pause war Winterthur gut bedient. Nico mit dem Doppelpack.

Nachvollziehbar, dass Winterthur nach dem Pausentee kraftvoll auf den Platz zurückkehrte. Wir standen kompakt, und lösten uns immer wieder gefährlich aus der Umklammerung.

Omer Dzonlagic war es dann aber vorbehalten, das Leder mit einem grossartigen Freistoss ins Tor zu zimmern. Dreinull. Deckel drauf. Fertig. Leider nein. Winterthur schaffte das 3:1, ohne viel dafür tun zu müssen, und kurz vor dem Abpfiff den Anschlusstreffer.

Dann gings drunter und drüber, Winti mit dem eigenen Torhüter im gegnerischen Strafraum. Torschuss, abgeblockt…zählbares schaute aber nicht heraus. Alles gut. Drei Punkte. Unbezwungen im Kleinfeld. Cooles Spiel, mit dem richtigen Sieger.

SC Kriens vs. FC Winterthur 3:2 (2:0)
Kleinfeld 1300 Zuschauer

Tore: 17′ Siegrist 1:0, 29′ Siegrist, 62′ Dzonlagic 3:0, 74′ Buess 3:1, 92′ Sliskovic 3:2

SC Kriens: Osigwe, Berisha, Elvedi, Alessandrini, Wiget (64′ Yesilcayir), Kukeli, Sadrijaj (93′ Fäh), Dzonlagic (70′ Costa), Ulrich, Siegrist, Abubakar (82′ Hoxha)

Spielstatistik und Höhepunkte

 

 

 

X