Wichtiger Heimsieg gegen Lausanne-Ouchy

Dreinull stehts am Ende gegen Stade Lausanne-Ouchy. Dreinull weil wir in der ersten Halbzeit wunderbar effizient auftraten und endlich auch mal wieder nach Standarts trafen. Schön gemacht von Jan und danach von Abu. Zweimal Daniel Follonier mit dem Assist. Dreinull aber auch, weil wir sehr solidarisch verteidigten, hinten viele, viele Zweikämpfe gewannen und weil Sebi da war, als es doch mal richtig gefährlich wurde.

Die Gäste hatten bestimmt nicht weniger Spielanteile, nach dem Seitenwechsel eher mehr, bissen sich an unserer kompakten und gut organisierten Defensiv aber die Zähne aus. Phasenweise liessen wir uns etwas gar fest zurückdrängen und hatten Mühe uns aus der Umklammerung zu lösen. Wichtig aber, dass wir in dieser Phase kämpferisch nicht nachliessen und die Konzentration hochhielten. Das gelang und je länger die Partie dauerte, desto ausgeglichener wurde die Angelegenheit.

Schlussendlich wars ein verdienter, erkämpfter Sieg der Moral gibt vor der Nati-Pause. Und schön, gabs mal wieder drei Punkte, endlich gegen Stade Lausanne-Ouchy, bei uns zu Hause im Kleinfeld.

SC Kriens vs. Stade Lausanne-Ouchy 3:0 (3:0)
Kleinfeld 1250 Zuschauer

Tore: 25′ Elvedi 1:0, 30′ Abubakar 2:0, 47′ Tadic 3:0

SC Kriens: Osigwe, Fäh, Elvedi, Costa, Mijatovic, Bürgisser (82′ Wiget), Kukeli, Siegrist (63′ Teixeira), Follonier (53′ Dzonlagic), Tadic (63′ Sarijaj), Abubakar

Bemerkungen: SC Kriens ohne Fanger, Alessandrini (alle verletzt), Urtic, Yesilcayir , Hoxha, Zizzi (abwesend). 81′ Platzverweis Delley (SLO).

Höhepunkte und Statistik

 

 

 

 

Kommentieren

fünfzehn − sechs =

X