Trainingslager: Unsere Junioren in Spanien

Unsere Nachwuchs-Kicker, von der FE13 bis zur U16, verbachten ihre Schulferien auf dem grünen Rasen im spanischen Benicassim. Der Ort war während einer Woche sozusagen in grünweisser Hand. Hier gibts alle Bilder und die persönlichen Berichte unserer Junioren.

Rückreise-Tag

U15: Nachdem wir alle ein bisschen verschlafen gefrühstückt haben, packten wir unsere Koffer. Als wir alle fertig gepackt hatten liefen wir los in Richtung Gokartbahn. Als wir unsere Trainer besiegt hatten, kehrten wir ins Hotel zurück um unsere Koffer abzuholen. Nach einer langen und ermüdenden Carfahrt sind wir am Flughafen angekommen und haben eingecheckt. Als wir dann das Flugzeug betraten mussten wir erfahren, dass unser Flug Verspätung haben wird. In der Luft war alles friedlich ausser einer kleinen Windböe. Wieder am Boden warteten wir fröhlich und gut gelaunt auf unsere Koffer und anschliessend auf den Car.

Anmerkung vom Trainerteam zum Go-Kart-Rennen. Hätte man die Durchschnittszeiten aller Runden genommen, hätte einer der Trainer gewonnen 😜

 

Tag 6

U16: Heute war Früchstücksbeginn um 08:00 Uhr, das war früher als sonst, weil wir auch früher Trainingsbeginn hatten. Das Einwärmen des Trainings startete mit verschiedenen technischen Übungen. Danach um schnelle Fasern/Muskeln zu bekommen, absolvierten wir verschiedene Parcours mit und ohne Ball. Das Highlight des Training war ein 4 gegen 4 auf 2 Tore. Es wurden viele intensive Zweikämpfe geführt und schöne Tore geschossen. Team Rot ging, nach einer Aufholjagd, als Gewinner hervor. Nach einem gutem letztem Trainingsabschluss und Vorbereitung, sind wir nun bereit eine sehr gute Saison zu bestreiten. Um 12:30 Uhr assen wir zu Mittag. Nach dem Mittag gingen wir Gokart fahren. Wir haben 2 Gruppen gemacht. Die schnelleren waren zusammen und die langsameren. Marcel wurde der schnellste Go-Kart-Fahrer. Beim zweiten Mal fahren wurde Nando der schnellste. Nach dem Go-Kart fahren hatten wir, bis zum Rest des Tages Freizeit.

Liam und Edonis

U15: Am Morgen trafen wir uns wie immer um 7:55 vor dem Eingang des Buffet um Energie zu uns zu nehmen. Kurz darauf besammelten wir uns um 8:55 für das erste Training des Tages. Nach dem Einlaufen machten wir kurz eine Technik-Übung. Danach übten wir die Einwürfe in der Zone 2 und 3. Bei dieser Übung fehlte es an Konzertration und Laufbereitschaft. Genau das fehlte auch bei der letzen Übung, bei der wir den Aufbau übten. Um 12:30 gingen wir zum Mittagessen, um unsere Energie wieder zu füllen. Am Nachmittag ruhten wir uns aus, und fokussierten uns auf den Match. Bevor wir die Matchbesprechung hatten, assen wir um 16:45 Teigwaren. Um 19:30 fing der Match an, auf den wir uns alle schon gefreut haben. Unser Plan war es, in den ersten 10min sie zu pressen. Dieses Ziel erreichten wir gut. Dennoch spielten wir nicht unser Fussball, den wir eigentlich können. Wir passten uns zu fest dem Gegner an, der nur auf den Körper ging. Mit zwei Standardtoren und zwei dummen Fehler von uns, endete die Partie mit 2:2.

FE14: Als wir aufgestanden sind, gingen wir Morgenessen. Nach dem Morgenessen war direkt Training. Heute war es nochmals anstrengend. Nach dem letzten Mittagessen hatten wir auch das letzte „richtige“ Training. Vor dem Nachtessen gab es noch ein Ping Pong Turnier. Im Final hiess es Luzern gegen Bern. Im einem unglaublichen Fight gewann Luzern knapp. Lukas wurde somit Ping Pong Champion. Der Abschluss bildete die Spielanalyse. Wir haben uns das Spiel gegen Winterthur angesehen.

Tag 5

U16: Tag 5 unseres Trainingslagers ist angebrochen und gleich wie jeden Morgen begeben wir uns nach dem Aufstehen direkt zum Frühstücken. Im Anschluss hatten wir noch ein bisschen Zeit um Tischtennis zu spielen. Um 10:45 Uhr war aber wieder die Abfahrt zum Morgentraining. In diesem Training handelte es sich viel um Theorie, wobei die Offensiven und die Defensiven geteilt wurden. Nach der Ankunft im Hotel gingen wir gleich wieder duschen und danach direkt zum Mittagessen. Um nach dem Mittagessen ein bisschen die Zeit zu vertreiben spielten wir Billiard und ruhten uns etwas aus. Um 15:45 Uhr war danach die Abfahrt zum 2. Training. In diesem Training ging es grundsätzlich um die Abschlüsse. Nach dem Training gingen wir wie gewohnt duschen und kurz danach zum Abendessen. Die restliche Zeit des Abends bis zur Nachtruhe schauten wir uns das CopaDelRey-Spiel zwischen Real Madrid und Barcelona an. Das Spiel ging leider zugunsten der Real Madrid-Fans schlecht aus. Ungefähr um 22:45 Uhr gingen wir dann ins Zimmer und schliefen.

Petar, Shan

U15: Heute Morgen waren alle pünktlich, um 07.55, beim Frühstück. Das Frühstück gab uns die Energie, motivierend und wach ins Training zu gehen. Wie waren mit einem sehr bequemen Car, ins Training gefahren. Beim Anziehen der Schuhe waren die meisten noch ziemlich schläfrig Doch nach den 2 Runden einlaufen, waren alle, einigermassen, wach. Nachher stieg die Energie nur noch. Nach dem Einlaufen hatten wir noch unsere Standardübungen für die Sprinttechnik gemacht. Nach diesen Sprintübungen waren endgültig alle wach. Nachher hatten wir die Mannschaft auf Defensiv und Offensiv aufgeteilt. Das defensiv-Training war sehr energisch und erfolgreich. Das Offensiv-Training ebenfalls. Nach dem Training, war die Energie der Torhüter vom Frühstück sicher aber leer. Nach dem das Training fertig war, sind wir mit dem Car zurück ins Hotel gefahren. Zuerst gingen sich alle duschen, ausser vier Spieler. Diese hatten sich im Jacuzzi ausgeruht. Nach der Pause waren alle rechtzeitig um 14.40 unten beim Eingang. Alle hatten sich passend für die Stadt angezogen. Der Weg zum Shoppingcenter war gemütlich. Wir hatten sogar ein live Konzert von der hinteren Reihe. Im Shoppingcenter haben viele, vieles gekauft. Nach der Freizeit hatten wir das Abendessen in einem Restaurant genossen. Es gab sehr leckere Pizzas. Das Abendessen war lebendig. Nach den Pizzen, gab es leckere Pizzen. Nach dem Abendessen waren wir auf dem Weg ins Hotel. Alle hatten aufgefüllte Bäuche und waren bereit für den El Classico.

FE14: Am Morgen assen wir zusammen Frühstück und trafen uns dann um 10:45 Uhr in der Lobby für das Morgentraining. Das Training war nicht so streng, weil wir gestern einen anstrengenden Match hatten. Nach dem Training ging es wieder zurück ins Hotel. Am Nachmittag fiel das Training aus, dafür gingen wir Go Kart fahren. Das Go Kart Rennen war sehr spannend, da drei Spieler um den Sieg gefahren sind. Navid konnte das Rennen knapp für sich entscheiden. Nach dem Abendessen schauten wir noch gemeinsam den Match Barcelona gegen Real Madrid.

 

Tag 4

U15: Der Morgen von Tag 4 begann wie jeder andere morgen. Um 7:40 sind wir aufgestanden um dann pünktlich um 7:55 vor dem Esssaal zu sein. Wir freuen uns immer auf das Morgenessen weil es sehr feine Gipfelis hat. Nach dem Morgenessen und der ersten Trainingseinheit hatten wir viel zeit um zu spiele spielen wie UNO. Ich freute mich aufs Training weil wir auf einer neuen Anlage trainierten welche bisher nur die u16/fe-14/fe-13 benutzten. Das Training machte uns sehr Freude weil wir gut trainiert haben der Trainer war auch zufrieden mit unserem Einsatz.

Direkt nach dem Training gingen wir 5 Minuten ins kalte Poolwasser um unsere beine zu regenerieren ( wir durften leider nicht ganz reinspringen ). Nach dem regenerieren gingen wir ins Zimmer und machten uns bereit fürs Mittagessen, wir durften frei entscheiden wenn wir essen wollten was uns gefallen hat weil man keinen stress beim duschen und umziehen hatte.

Nach dem Mittagessen gab es Genügend zeit um sich auszuruhen. Im Training am Nachmittag um 17:00 haben wir Standards angeschaut und trainiert. Diese training war auch mit sehr viel spass verbunden vor allem am Schluss vom Training, wo die Trainer uns schiessen liessen. Simone Campisi hatte sehr gute Schüsse ( hut ab 👍🏼 ). Direkt nach dem Training gingen wir zu viert ins Hotelschwimmbad ein bisschen schwimmen. Am Abend freuten wir uns auf die pommes welche nur dann erlaubt waren.Das Abendessen war sehr fein.
Wir verbrachten den Abend in kleinen Grüppchen und spielten zum Beispiel Billard. Um 22:30 gingen wir dann schlaffen damit wir fit sind fürs morgige Training.

Lenny und Simone

FE14: Am Morgen assen wir zusammen Frühstück und trafen uns um 10:30 in der Lobby fürs Morgentraining. Da wir am Abend ein Spiel hatten, war das Morgentraining nicht so streng. Nach dem Training durften wir unsere Beine lockern in dem wir ein kaltes Eisbad nahmen.

Frau Bätschmann informierte uns, dass drei U-15 Spieler bei uns aushelfen. Nach dem Mittagessen, das später statt fand, hatten wir viel Zeit uns auf den Match zu fokusieren. Nach der langen Pause hatten wir Teambesprechung. Dann fuhren wir mit dem Car zum Fussballplatz und wärmten uns ein. Die Gegner von uns waren alle grösser und kräftiger und hatten meist schon Vollbart. 😉 Trotz unserer hohen Niederlage waren wir stolz auf uns, da wir uns gut geschlagen haben und spielerisch überlegen waren. Nach dem Match gingen wir spät Abendessen.

FE13: Heute hatten wir später Training. Das Training war sehr intensiv, weil wir sprinten mussten. Dann gingen wir zum Hotel essen. Nach dem Essen hatten wir wieder Training bei Stefan. Danach hatten wir wieder bei Benson Training. Wir trainierten Pressing und Ball halten. Beim Hotel gingen wir Duschen und assen ein feines Nachtessen.

Nelio, Mario, Silas

 

Tag 3

U15: Wir mussten heute um 7.25 Uhr bereit sein um Frühstück essen zu dürfen. Danach ging es in das Morgentraining, in welchem wir das Thema Technik unter Druck trainierten. Auch trainierten wir unsere Reaktion und Schnelligkeit wo wir verschiedene Sprints machen mussten. Am Schluss gab es noch ein kleines Lattenschiessen. Dabei gewann Ulises einen Preis von Luciano. Nach dieser Trainingseinheit sind wir alle zur Regeneration in den kalten Pool gehüpft. In diesem mussten wir 5 Minuten bleiben. Nachdem gingen wir entspannt duschen und Mittagessen. Nach einer kurzen Pause fand das zweite Training statt. Da hatten wir zuerst Training bei Herrn Strub und erst danach bei Luciano und Herr Tanev Training, wo wir die Y- Passübung und eine Schussübung mit einer Passfolge machten. Danach sind wir noch in einen kleinen Laden gelaufen, in dem wir hauptsächlich Süssigkeiten kauften. Auch das Abendessen um 19.30 war sehr lecker.

FE14: Nach dem Frühstück gingen wir nicht wie üblich auf den Trainingsplatz, sondern an den Strand. Dort hatten wir Lauftraining bei Stephan Strub. Nach der Laufschule stiegen wir gleich in den Car ein, um zur Trainingsanlage zu gelangen. Dort absolvierten wir ein Teamtraining mit Fokus auf «Wir verlieren den Ball». Im Hotel wieder angekommen, gingen wir mittagessen. Fürs Nachmittagstraining stiegen wir erneut in den Car und machten uns auf den Weg zu einem Platz auf dem wir noch nie zuvor trainiert hatten. Gerade als wir anfangen wollten, hiess es plötzlich, dass es eine Planänderung gegeben hatte. Deshalb mussten wir alles zusammen räumen und nochmals in den Car sitzen, um zur selben Trainingsanlage zu gelangen, auf welcher wir bereits am Morgen trainiert haben. So ging etwas Zeit verloren und wir konnten nur noch eine Stunde trainieren. Wir haben das Beste daraus gemacht und hatten viel zu lachen. Nach dem Abendessen hatten wir dann noch Zeit für uns.

FE13: Nach einem leckeren Frühstück fuhren wir mit dem Bus zu den Trainingsplätzen. Am Morgen trainierten wir Kondition mit Ball auf dem Kunstrasen. Dann assen wir Mittagessen nachher hatten wir wieder Training. Wir trainierten Pressing. Danach hatten wir Nachtessen. Dann war der Tag fertig und wir hatten freie Zeit.

Pavel Mario Luan Mateja

 

Tag 2

U16: Nachdem wir heute um 8:30 gefrühstückt haben, hatten wir noch ein bisschen Ruhezeit. Um 11:15 begann dann unsere Trainingseinheit auf einem sehr gut gepflegten Terrain. Alle hatten noch eine gewisse Trägheit von der gestrigen Reise. Zuerst haben wir eine halbe Stunde mit Stefan Strub Laufkoordination trainiert. Wir konnten auf jeden Fall viele Inputs mitnehmen, die wir auch in Zukunft gebrauchen können. Nach der Laufkoordination haben wir etwas ganz anderes gemacht, und zwar Ballhandling (Technik). Die ersten 20 Minuten ohne Gegner, dann mit passiven Gegnern.

Zum Schluss haben wir erfreulicherweise noch ein Abschlussspiel gemacht. Danach konnten wir duschen gehen und Mittag essen. Die freie Zeit bis zum Nachmittagstraining nutzten wir mit verschiedenen Aktivitäten, wie z. B. Billard, Ping Pong, Erholung im Zimmer, Spaziergang am Strand, usw. Um 16:45 startete unsere zweite Trainingseinheit des Tages. Am Anfang trainierten wir wieder wie am Morgen an unserer Technik, dann hatten wir eine kurze Sequenz, wo wir eine Passübung machten. Danach folgten Angriffsauslösungen und zum Schluss wieder wie am Morgen das Abschlussspiel. Nachdem Training hatten wir wieder genug Zeit zum Duschen und gingen zum Abendessen. Jede Positionsgruppe (Verteidigung inkl. Torhüter; Mittelfeld und Sturm) bekam den Auftrag zu seiner Position jeweils die Offensiven und die Defensiven Aufgaben im Spiel, auf einem Plakat aufzuzeigen und dies werden wir dann im Verlauf der Woche präsentieren. Somit machten wir dies und gingen dann schlafen, damit wir morgen sehr gute Leistungen im Morgentraining und im Spiel gegen Castellón am Abend abliefern können.

Bericht von Ensar & Loris

U15: Am nächsten Morgen sind die Krienser essen gegangen. Danach ging es zum Training. Doch bevor wir in den Bus gestiegen sind haben auf einmal zwei Leute gefehlt. Am Mittag mussten sie dafür 5 Euro bezahlen. Die U15 Mannschaft trainierten an der Sprungkraft mit vielen verschiedenen Übungen. Nach der Sprungkraft haben wir ein Spiel gemacht mit kollektivem Pressing. Nach einem sehr leckeren Mittagessen war es wieder so weit zum ersten mal spielten wir auf dem Platz beim Hotel. Nach dem Abendbrot gab es noch eine Besprechung über den Match gegen Luzern und dem Match gegen Winterthur. Im ganzen war es ein super Tag und wir haben viel gelernt.

Nando, Manuel
Ps: Immer Dehnen 😉

FE14: Nach dem Morgenessen versammelten wir uns, um ins Training zu gehen. Am Anfang hatten wir Koordinationstraining bei Herr Strub. Nachdem übten wir, was wir tun sollten, wenn wir den Ball gewinnen. Als das Training fertig war, gingen wir Mittagessen. Später bekamen wir einen Theorieauftrag. Dann hatten wir das zweite Mal Training. Nach dem Training gingen wir an den Strand und dehnten. Dann hatten wir etwas Freizeit und wir mussten unseren Auftrag erledigen. Nach dem Abendessen schauten wir zusammen die Theorie an. Am Schluss des Tages hatten wir noch Zeit, um in die anderen Zimmer zu gehen.

 

Tag 1

U16: Es war ein langer Reisetag von der Schweiz, Treffpunkt (Kriens) bis nach Benicàssim in unserem Hotel. Nachdem wir im Hotel angekommen sind, hatten wir erst mals Zeit unser Gekpäck auszupacken und zu versorgen. Um 12:30 war bereits Mittagessen. Das Wetter ist toll mit ca. 17 Grad und nach dem ersten Training hatten wir einen kleinen Spaziergang ins Lädeli am Strand unten gemacht um Wasser für in der Nacht und am Abend einzukaufen gehen. Leider war es geschlossen, auch hier sind am Samstag die Läden schon recht früh geschlossen. Wir machten und wieder auf den Weg ins Hotel und dann gab es schon das Abendessen. Bevor wir ins Bett mussten, hatten wir noch ein paar Runden Billiard gespielt und gingen dann um 10:00 wieder hoch in unsere Zimmer und hatten uns Bettfertig gemacht. Eine halbe Stunde später war Nachtruhe und wir haben geschlafen.

Bericht von: Nico, Avdi

U15: Um 4 Uhr in der Früh trafen wir uns im Kleinfeld. Paar Minuten danach stiegen wir in den Bus ein und fuhren an den Flughafen Zürich. Nach kurzem warten gaben wir unser Gepäck ab, gingen durch unser Gate und stiegen bald danach ins Flugzeug.

Als wir in Valencia gelandet sind, wartete schon ein Bus auf uns, welcher uns nach Benicasim fuhr. Im Hotel angekommen, bezogen wir unser Zimmer und genossen kurz darauf unser Mittagessen. Um 14:30 Uhr fuhren wir mit dem Bus zum Fussballplatz, auf dem wir trainierten. Nach dem Training fuhr uns der Bus wieder nach Hause und alle gingen duschen.

Matteo & Michel

FE14: Um 4:00 Uhr morgens startete unsere Reise. Vom Kleinfeld ging es nach Zürich. Um 7:00 Uhr sind wir in Richtung Valencia abgeflogen. Die Reise war sehr toll. Und das Mittagessen sogar noch besser. Am Nachmittag hatten wir unser erstes Training. Es war locker.  Am Abend gingen wir vor dem Nachtessen noch zum Strand. Dann hiess es: Erholen für die kommenden Tage.

FE13: Am 3:50 mussten wir uns im Kleinfeld besammeln die meisten waren noch sehr müde dann fuhren wir nach Zürich. Um 7:00 sind wir losgeflogen und um 8:30 gelandet. Dann fuhren wir mit dem Car nach Benicassim gefahren. Als wir angekommen waren richteten wir uns im Zimmer ein dann assen wir Mittagessen und nach einer Mittagspause fuhren mit dem Car zu den Trainingsplätzen. Danach kamen wir zurück. Wir duschten und hatten Pause und gingen an den Strand. Danach assen wir Nachtessen.

1 Antwort

  1. Nadja

    Dem SCK
    Herzlichen Dank für die coole ,bereichernde ,sportliche Lagerwoche.
    Eine dankbare Mutter

X