U16: Startsieg im Kleinfeld

Der Gegner aus Liechtenstein versuchte uns in den ersten 20 Minuten mit einem Pressing sofort unter Druck zu setzen. Defensiv standen wir aber sehr solid und kompakt. In der Offensive spielten wir aber noch zu ungenau, die Pässe kamen nicht an und somit kamen wir selten gefährlich vors Tor. Beim Gegner liessen die Kräfte aber mehr und mehr nach und so kamen wir immer besser ins Spiel.

Unsere Devise war, Ball und Gegner laufen lassen, und so kamen wir langsam auch zu guten Tormöglichkeiten. Der Führungstreffer nach einem Corner in der 40. Minute war deshalb verdient. Sehr ärgerlich und unnötig war allerdings der Ausgleichstreffer noch vor der Pause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit waren wir dem Gegner überlegen, verpassten es aber in Führung zu gehen. Wiederum durch einen Corner gelang es dann doch. Nach dem Führungstreffer waren wir leider zu passiv, die Intensität war nicht mehr so hoch und die einzelnen Ballkontakte eindeutig zu viel. Dennoch standen wir in der Defensiv sehr kompakt, der Gegner kam nur mit weiten Bällen «einigermassen» gefährlich vors Tor. Es war ein verdienter Sieg, dennoch müssen wir über 90 Minuten die Intensität hochhalten können.

SC Kriens – Team Liechtenstein 2:1 (1:1)

Torschützen: Studer und Barmettler

SCK U16: Egli, Rösli, Tafa, Popovic, Studer, Cvetkovic, Sahiti, Schelbert, Weber, Prud Hommes und Barmettler

Folgende Auswechslungen wurden in der 2. Halbzeit getätigt: Zelger, Macolino, Novalic

Bemerkungen: SCK U16, Theiler und Bösch (Aufbautraining), Fetaj und Zakomac (Ferien), Sadriu, Hüsler und Bajrami (verletzt) und Biedermann (Aufgebot anderes Team)

Bericht: Luciano Santoro

X