U16: Sieg vor dem Cupfight

Im fünften Meisterschaftsspiel empfing die U16 die Gäste aus dem Waadt. In einem für den Zuschauer unterhaltsamen Spiel holten sich die Krienser verdient die drei Punkte mit einem 7:3 (3:3) Sieg. Ausschlaggebend war die deutliche Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit, dies trotz miserabler Chancenauswertung.

Das Spiel begann mit einem frühen Tor für die Heimmannschaft. Schon in der ersten Minute erzielte man mit einem einstudierten Corner das 1:0. Die Waadtländer glichen in der 7. Minute durch einen individuellen Fehler der Krienser früh aus. Den Führungstreffer in der 21. Minute, wiederum durch einen Corner, konnten die Gäste nur 3 Minuten später wieder ausgleichen und für die erstmalige Führung benötigten sie nur eine Zeigerumdrehung. SC Kriens spielte in dieser Phase sehr unkonzentriert und produzierte Fehler um Fehler. Kurz vor der Pause glich man die Partie, wie aus dem Nichts, wieder aus. Wyrsch setzte sich auf der linken Seite durch und flankte flach in die Mitte, wo Lukaj nur noch einzuschieben brauchte. Es war der dritte Assist für Wyrsch in dieser Halbzeit. In der zweiten Halbzeit spielte nur noch eine Mannschaft, in der die Gäste nur noch einen einzigen Torschuss verzeichnen konnten. Hervorzuheben gilt, dass die ganze Mannschaft ihre Fähigkeiten erst in der zweiten Halbzeit zum Teil abrufen und so ihr Spiel dem Gegner aufzwingen konnte. Nun wartet am nächsten Samstag das Cup-Viertelfinalspiel gegen den grossen Bruder FC Luzern.

SC Kriens : Team Vaud 7-3 (3-3)

Tore: 1. Huruglica 1:0, 7. 1:1, 21. Mulanga 2:1, 24. 2:2, 25. 2:3, 44. Lukaj 3:3, 70. Huruglica 4:3, 79. Toski 5:3, 84. Huruglica 6:3, 88. Huruglica 7:3.

SCK: Blättler; Besse (61. Nwakassa), Martin, Gautschi, Meyer (85. Hoti); Berisha, Lukaj, Huruglica; Mulanga, Toski (81. Luchs), Wyrsch (70. Ivanov).

Bericht: Cengizhan Petri

X