U15: Solche Spiele muss man gewinnen, egal wie…..

Es war sehr tüppig an diesem Samstagnachmittag. Wir wussten von der Offensivstärke des Gegners. Die Marschroute war klar, schnell spielen, Druck auf den Gegner schon in der erzeugen und die Offensivkräfte des Gegners gut im Griff haben. Wir waren in der ersten Halbzeit klar die bessere Mannschaft. Wir erarbeiten uns sehr viele Chancen, leider war die Chancenauswertung an diesem Tag sehr schlecht. Nach einem weiten Abwurf von Simon Blättler gelangte der Ball zu Mulanga Tchere, der mit einer schönen Einzelleitung das verdiente 1:0 schoss.

In der 2. Halbzeit musste der Gegner mehr machen und dies war auch in den ersten 20 Minuten ersichtlich. Wir wurden unter Druck gesetzt. Von unserer Seite wurden zu viele technische Fehler produziert, so dass der Gegner besser ins Spiel kam. Grosse Abschlusschancen hatte das Team Ticino aber nicht. Dennoch blieb es bis zum Abschluss des Spiels spannend.

Fazit: Es gibt Spiele, die man einfach nach Hause fahren muss, egal wie. Die Mannschaft hat wieder einmal als Team das Spiel gewonnen.

Der Vorsprung zum FC Baden beträgt immer noch fünf Punkte, ausstehend sind noch drei Spiele. Am nächsten Sonntag geht es zum FC Schaffhausen in den Lipo Park.

SC Kriens – Team Ticino 1:0 (1:0)

Torschütze: Tchere Mulanga

SCK U15: Blättler, Meyer, Ciaranfi, Berisha, Mwkassa, Lukaj, Huruglica, Fischer Nico, Mulanga, Rancic, Nikaj

Folgende Auswechslungen wurden in der 2. Halbzeit getätigt: Hoti, Luchs, Shala und Näf

Bemerkungen: SCK U15, Besse (verletzt) Gautschi Nico (Aufgebot U16), Kryeziu, Carmona und Bosic (Nicht im Aufgebot)

Bericht: Luciano Santoro