Toller Fussballabend mit falschem Resultat

Die Vorfreude auf dieses Spiel im Kleinfeld war gross, zurecht wie sich schnell herausstellte. Zumindest als SCK-Fan. Denn das Heimteam startete wunderbar in die Partie. Aufsässig, solidarisch und besonders in der hintersten Reihe ungemein zweikampfstark.

GC spielte sein Spiel, phasenweise sehr gekonnt, Torgefahr kam aber selten auf. Anders der SCK. Nach Abus frühem Tor, gabs zwei, drei weitere (Konter)-Möglichkeiten um nachzulegen. Wir spielten vor der Rekordkulisse wirklich gut. Frech, unerschrocken und immer wieder gewannen wir die eins gegen eins Duelle, offensiv und defensiv.

Nach dem Seitenwechsel waren wir der 2:0 Führung eigentlich näher als GC dem Ausgleich. Viel näher. Aber das Ding wollte kein zweites mal ins Netz. Nicht bei Nico, nicht bei Abu und nicht bei den anderen Versuchen. Und so brachten zwei Torszenen vor Sebi Osigwe die Gäste zurück ins Spiel respektive auf die Siegestrasse. Das reichte GC dann halt. Glücklich vielleicht, aber auch konsequent.

Das Heimteam brach darob aber nicht ein, sondern rannte weiter an. Toll anzusehen als Zuschauer. Gewann weiter Zweikämpfe und erspielte sich weiter Torchancen. Die letzte vergaben wir Sekunden vor dem Abpfiff. So stehen wir nach 95 Minuten ohne Punkte da, bekommen viel Lob und Schulterklopfer, das ist schön, für den perfekten Fussballabend heute im Kleinfeld fehlten aber ein, zwei grünweisse Tore. Verdient wären sie allemal gewesen.

SC Kriens vs. GC Zürich 1:2 (1:0)
Kleinfeld 3200 Zuschauer

Tore: 7′ Abubakar 1:0, 63′ Subotic 1:1, 69′ Njie 1:2

SC Kriens: Osigwe, Elvedi, Alessandrini, Berisha, Kukeli, Sadrijaj, Bürgisser (78′ Costa), Siegrist (70′ Tadic), Dzonlagic (78′ Follonier), Ulrich, Abubakar (82′ Teixeira)

Höhepunkte und Statistik

 

 

 

X