FC Winterthur vs. SC Kriens

Statistiken hin und her

Schnee hier, praktisch Minustemperaturen dort. Wir starten im Wintermantel und der Skibrille in den grünweissen Frühling. Wobei, eigentlich sind wir emotional ja längst dort angekommen. Seit fünf Spielen ungeschlagen. Der tolle Kick gegen Aarau mit ausverkaufter Kleinfeld-Tribüne, so solls weitergehen.

«Viel», sagt SCK-Trainer Bruno Berner, «viel machen wir nicht anders als in der Vorrunde.» Als die Leistung oft stimmte, das Resultat halt einfach nicht. Nun passt plötzlich beides. «Wir haben sicher aus unseren Erfahrungen in der Vorrunde gelernt, mit den Spielern etwas mehr im mentalen Bereich gearbeitet und uns nun in den letzten Spielen auch das so wichtige Selbstvertrauen erarbeitet», sagt der SCK-Trainer.

Statistisch gesehen ist der SCK hinter Servette und Aarau die drittbeste Rückrundenmannschaft. Eine Statistik die es nun morgen in Winterthur auf dem Platz zu bestätigen gilt.

Der FC Winterthur hat sich nach drei Pleiten in Folge mit einem 3:1 Sieg in Schaffhausen am Dienstag wieder in den Barrageplatz-Dreikampf mit Aarau und Lausanne eingemischt – auch weil wir Aarau zwei Punkte abknüpften. Gern geschehen.

«Wir wollen jetzt so schnell wie möglich die 40-Punkte-Marke erreichen und weiterhin frisch und frech Fussball spielen», sagt Bruno Berner. Fehlen wird dem SCK in Winterthur Nico Siegrist. Der SCK-Topskorer muss gelbgesperrt für eine Runde aussetzen.

Was uns zu einer weiteren und für heute letzte Statistik bringt. Die Fair-Play-Wertung der Challenge League. Die führt der SC Kriens nämlich mit bloss 53 Strafpunkten vor Servette an (zum Beweis). Das spricht für unsere grundsolide Organisation auf dem Platz. Die dürfte gegen Winterthur und im dritten Spiel innerhalb von sieben Tagen mitunter matchentscheidend sein. Also, auf gehts. Statistik hin oder her. Alle zusammen. Come on Kriens.

Programmhinweis: Das Spiel in Winterthur wird live bei Teleclub Zoom gezeigt und läuft deshalb auch im Kleinfeld Restaurant «1944». Es gibt also überhaupt keinen Grund, auf einen Kleinfeld-Besuch zu verzichten, bloss weil der SC Kriens auswärts spielt. Kick-off 20 Uhr.

X