Stand der Dinge im Kleinfeld

Niemand weiss so genau ob und wenn ja wie oder wann es mit Fussball weitergeht. Hier gibts deshalb erstmal ein Überblick über den aktuellen Stand der Dinge im Kleinfeld.

Vereinsfinanzen 


Von fehlenden März-Matcheinnahmen gegen 100’000 Franken sprach Werni Baumgartner in den Medien. Gemeint sind damit die Einnahmen aus den bisher verschobenen Heimspielen. Daneben fehlen uns vor allem auch die laufenden Einnahmen aus unserem Restaurant «1944». Momentan gibt es unter anderem keine Mittagessen, keine Anlässe, keine Turniere. «Die aktuelle Situation ist für uns deshalb schwierig», sagt SCK-Finanzchef Simi Bachmann.

Massnahmen 


Als ersten Schritt haben wir einen sofortigen und kompletten Ausgabestopp beschlossen. Gleichzeitig wurde der ganze Betrieb im Kleinfeld bis auf das Allernotwendigste heruntergefahren und für alle SCK-Angestellten Kurzarbeit beantragt. «Die Kurzarbeit betrifft bei uns zwischen 50 und 60 Menschen, darunter die Spieler und den Staff der ersten Mannschaft, alle Trainer im Nachwuchsspitzenfussball sowie sämtliche weiteren SCK-Angestellten», sagt Bruno Galliker.

Einbussen bei Löhnen und Spesen wurden weder von der 1. Mannschaft noch von unseren Nachwuchs-Trainern moniert – ein positives Zeichen für das intakte Vereinsleben im Kleinfeld.

Fussball


Wann wieder gekickt wird ist offen. Möglich ist ein Abbruch der Meisterschaft, möglich sind Geisterspiele, nicht unmöglich ist auch eine Wiederaufnahme der Meisterschaft (mit Zuschauern) im Mai, Juni oder sogar Juli. Der Fussballverband und die Swiss Football League sind in einem intensiven Austausch mit den Vereinen, orientieren sich aber natürlich an den Massnahmen der Behörden.

Wir werden unsere Unterstützer, Gönner, Sponsoren und JahreskarteninhaberInnen selbstverständlich kontaktieren, sobald wir Gewissheit haben, wie und wann es mit dem Fussball im Kleinfeld weitergeht.

Solidarität


«Wir sind sehr dankbar für jede Idee und jede Art von Unterstützung», sagte Werni Baumgartner vor einigen Tagen im Interview auf der SCK-Webseite. Unterstützung bieten möchten aber auch wir als Verein.

Zusammen mit der Katholischen Kirche Kriens, der Jugendarbeit Kriens und der Stadt Kriens engagieren wir uns für die Hilfsaktion «Kriens hilft». Wir erledigen Einkäufe und Botengänge für Menschen, die momentan zu Hause bleiben müssen. Wer mithelfen möchte, kann sich hier gerne informieren.

X