Sechspunkte-Spiel um den Platz in der lustigsten Liga der Welt

Von Oliver Kraaz Am Samstag ziehen wir die dicken Schuhe an. Die harten. Stade Nyonnais ist der Gegner. Erster gegen Zweiter, also gegen uns. Journalisten würden mit roten Backen und pelzigen Espresso-Zungen von einem «6-Punkte-Spiel» sprechen.

Will heissen: Verdammi wichtig.

Und tatsächlich: Selbst wer in der Mathi Mühe hatte (wie ich) und den Dreisatz für eine Leichtathletik-Disziplin hält, wird sich mit Blick auf die Tabelle ausmalen können: In diesem Spiel könnte sich bereits entscheiden, wer nächstes Jahr in der Komiker-Liga Challenge League mitspielen darf, oder muss oder kann – so ganz sicher ist man sich da ja bei den Promotion League-Klubs auch nicht.

Das Gute vorweg: Bis auf Nahuel Allou stehen alle Spieler von Bruno Berners Truppe mit brennenden Schuhbändeln bereit. Stade Nyonnais schreibt auf seiner Website gar von einem «Schocker», der am Samstag um 16 Uhr ansteht.

Aber halten wir den Ball mal flach. Mit der Motivation ist es sowieso so eine Sache. Bei GC ist wieder mal Zoff. Vilotic zoffte auf Englisch im Mannschafts-Chat (!) gegen Trainer Yakin. Dieser meinte: «Die Mannschaft kann das ausblenden. Die eine Hälfte kann nicht lesen, die andern versteht es nicht.» Schön, wenn Trainer und Mannschaft eine Einheit bilden.

Wir in Kriens machen das anders und gehen gemeinsam durch dieses wichtige Spiel. Und zählen dabei wie immer auf den 12. Mann – auf alle Freunde und Fans. Die Supporters chartern den Fancar und nehmen die paar wenigen Kilometern locker unter die Räder. Einsteigen kann man am Samstag 07.04 um 11.30 Uhr beim Möbel Amrein in Kriens für 40 Franken.

Und Stade Nyonnais darf sich endlich auf ein Spiel mit echten Fans freuen. Dafür nehmen wir als Gegenleistung die drei Punkte mit nach Hause.

In dem Sinne: Come in Kriens

Mitfahren im Fancar nach Nyon. Jetzt anmelden