Schlappe gegen Rappi

90 Wörter für 90 Minuten
Oft sind 90 Wörter eher knapp für eine Spielzusammenfassung. Heute dürften es auch weniger sein. Die erste Halbzeit des SC Kriens war nicht gut, schlecht sogar. Kaum Biss, zu wenig kompakt und das Toreschiessen wurde Rappi zu einfach gemacht. Obschon Rapperswil durchaus spiel- und laufstark auftrat. Meist schneller agierte, mit den Füssen und im Kopf. Beim SCK wurde es nach dem Seitenwechsel besser, dennoch nicht genügend. Die Durchschlagskraft fehlte. An der mangelnden Bereitschaft lags nicht. Man wollte, traf aber meist die falschen Entscheidungen, spielte zu ungenau – wirkte nicht gelöst, sondern gehemmt.

Die Fakten und Höhepunkte des Spiels (Bilder: Regiofussball.ch)

SC Kriens – FC Rapperswil-Jona 1:4 (0:3)
Swissporarena 1300 Zuschauer

Tore: 4′ Turkes 0:1, 28′ Turkes 0:2, 44′ Kubli 0:3, 49′ Turkes 0:4, 73′ Chihadeh 1:4

SC Kriens: Osigwe, Fanger, Urtic, Mijatovic, Elvedi, Bürgisser (46′ Cirelli), Wiget (64′ Rüedi), Costa, Kleiner (46′ Ulrich), Schilling (46′ Seferagic), Chihadeh

FC Rapperswil-Jona: Yanz, Simani, Rohrbach, Kubli (64′ Pasquarelli), Elmer (87′ Gonitzer), Hadzi (64′ Zenuni), Shabani, Turkes, Ciccone (76′ Festic), Kleiber, Nater

Bemerkungen: SC Kriens ohne Siegrist (gesperrt), Selmani, Sulejmani, Röthlisberger (verletzt), Hasanaj, Kurmann (abwesend)

 

 

X