(Nur) ein Punkt gegen Lausanne

90 Wörter für 90 Minuten
Am Ende blickte man in leicht enttäuschte Krienser Spielergesichter. Verständlich, denn der SCK hatte es verstanden, Lausanne in Schach zu halten und sich selber immer wieder zu entfalten. In Führung gingen die Gäste mit ihrem ersten guten Angriff. Der SCK vergab vorher zweimal aus bester Position. Und die Mannen von Bruno Berner hielten dagegen, kämpferisch aber eben auch spielerisch. Der Ausgleich von Ulrich war deshalb sehr verdient. Und aus SCK-Sicht  hätten es heute auch drei Punkte sein können, die Chancen war da. Dasselbe wird Lausanne aber auch sagen. Weiter, immer weiter.

SC Kriens – FC Lausanne-Sport 1:1 (0:1)
Kleinfeld 2100 Zuschauer

Tore: 35′ Zeqiri 0:1, 53′ Ulrich 1:1

SC Kriens: Enzler, Hasanaj, Urtic, Elvedi, Mijatovic (46′ Ulrich), Wiget, Bürgisser, Rüedi (73′ Selmani), Costa, Siegrist, Chihadeh

FC Lausanne-Sport: Castella, Flo, Brandao, Monteiro, Cabral, Asllani (80′ Rapp), Kukuruzovic (87′ Dominguez), Geissmann (67′ Schmid), Nganga, Oliveira (60′ Margiotta), Zeqiri

Bemerkungen: SC Kriens ohne Sulejmani, Fäh, Seferagic (verletzt), Kurmann, Brügger, Cirelli (alle abwesend)

 

 

X