Jumbo verlässt den SC Kriens

Nach drei tollen und erfolgreichen Jahren verlässt Skumbim «Jumbo» Sulejmani den SC Kriens. 2016 wechselte der Stürmer von Zug94 zum SCK und fügte sich im Kleinfeld gleich mit dem siegsichernden Traumtor gegen den FC Thun im Cup ein. Schön wars, wir erinnern uns. Jetzt, 33 Tore in 69 Spiele später, endet das Kapitel SC Kriens für Jumbo. «Ich hatte eine tolle Zeit bei SCK und werde mich sicher im Kleinfeld blicken lassen.»

In der abgelaufenen Challenge-League-Saison stand Jumbo 16 Mal auf dem Platz und erzielte zwei Saisontreffer, trotz einer schweren Verletzung, die er sich gleich beim Start in die Saison zuzog und die ihn praktisch die ganze Vorrunde über ausser Gefecht setzte. «Diese Verletzung im letzten Sommer kam sehr ungünstig. Ich konnte sie nie ganz auskurieren und wurde nie 100-prozentig fit. Mein Verstand sagt mir nun, dass es so auf diesem Level auch keinen Sinn macht, wenn man nicht mehr bei 100 Prozent ist.»

Alleine seine Tore machten Jumbo zu einem ungemein wichtigen Spieler für den SCK. Aber auch die Bescheidenheit, Hartnäckigkeit und Freundlichkeit des 32-jährigen passten wunderbar ins Kleinfeld. Wir wünschen Jumbo und seiner jungen Familie alles, alles Gute und viel Freude an den zukünftigen Aufgaben und Herausforderungen. Bis bald wieder im Kleinfeld. wir würden uns freuen.


(Bild: Keystone/Marcel Bieri)

 

X