Heimsieg gegen Winterthur

90 Wörter für 90 Minuten
Für die leichte Verspätung dieser Zeilen entschuldigen wir uns. Feste soll man feiern wie sie fallen. Und der SCK gab gegen Winterthur Anlass zum Feiern. Da waren die ersten drei Punkte im Kleinfeld, aber da war auch diese solidarische, kämpferische Leistung, die den Sieg erklärbar macht. In den ersten Halbzeit agierte der SC Kriens effizient, zwei Torchancen, zwei Tore. Nach dem Pausentee verlor das Heimteam die Ordnung nicht, auch wenn der Gegner drückte. Die Köpfe waren bereit für diese Herausforderung namens Winterthur. Am Mittwoch gehts nach Lausanne, die nächste Herausforderung.

SC Kriens vs. FC Winterthur 2:0 (2:0)
Stadion Kleinfeld 1300 Zuschauer

Tore. 26′ Dzonlagic 1:0, 32′ Selmani 2:0

SC Kriens: Enzler, Urtic, Berisha, Elvedi, Mijatovic, Wiget (83′ Fanger), Sadrijaj, Siegrist, Dzonlagic (67′ Costa), Selmani, Chihadeh

FC Winterthur: Spiegel, Stettler (77′ Markaj), Hajrovic, Schättin, Lekaj (67′ Isik), Doumbia (66′ Gazzetta), Abedini, Radice (46′ Sliskovic), Alves, Calla, Seferi

Bemerkungen: SC Kriens ohne Bürgisser (verletzt), Kleiner, Fäh, Seferagic, Hasanaj (abwesend). Enzler hält Elfmeter (62′)

Die Höhepunkte des Spiels

 

 

 

 

Kommentieren

fünf − 5 =

X