Heimpleite gegen Köniz

90 Wörter für 90 Minuten
Anthony Bürgisser nach 10 Monaten Verletzungspause zurück in der Startelf. Schön. Dazu Enis Ramadani mit seiner Premiere. Der Rahmen war gegeben. Das Heimteam übernahm nach einer Viertelstunde das Kommando. Dann: Siegrist auf Chihadeh – die Führung. Anschliessend wars eine ausgeglichene Partie ohne wirkliche Torchancen. Köniz glich erst aus, als der SCK noch beim Pausentee weilte, das ging etwas einfach. Und viel besser wurde es beim SCK leider nicht mehr. Der Ausgleich gab zwar Hoffnung. Man wollte, konnte aber nicht. Zu wenig Druck, zu wenig Spielkontrolle um das Ruder schlussendlich noch herumzureissen. 

SC Kriens – FC Köniz  2:3 (1:0)
Stadion Gersag 450 Zuschauer

Tore: 21′ Chihadeh 1:0, 47′ Emurli 1:1, 55′ Miani 1:2, 60′ Röthlisberger 2:2, 82′ Makshana 2:3,

SC Kriens: Osigwe, Mijatovic, Fäh, Hasanaj, Röthlisberger, Stojanov, Bürgisser (61′ Cirelli), Siegrist, Ramadani (66′ Urtic), Selmani (46′ Costa), Chihadeh

FC Köniz: Schindler, Stauffiger, Tugal, Emurli (91′ Da Silva), Carrasco, Dangubic, Guto (83′ Osmani), Makshana, Boillat (69′ Naili), Sadiki, Miani

Bemerkungen: SC Kriens ohne Fanger, Schilling, Sulejmani (alle abwesend), Allou, Seferagic, Mangold (alle verletzt), Wiget (gesperrt)

Alle Tore und Höhepunkte