Gewonnen und unnötig gezittert

90 Wörter für 90 Minuten
Der SCK begann gut. Zielstrebig, aggressiv und mit Lust auf drei Punkte. United zog sich zurück und wartete auf Möglichkeiten schnell umzuschalten. Torchancen liessen beide Mannschaften kaum zu. Und als die Partie dem SCK etwas zu entgleiten drohte, Unkonzentriertheiten schlichen sich ein, traf Chihadeh. Wunderbar vorbereitet durch Selmani und Siegrist. Guter Zeitpunkt. Nach dem Seitenwechsel gings dann schell. Fanger mit dem Kopf und Ramadani ins Lattenkreuz. Dreinull. Alles gut. Nicht ganz. Der SCK liess sich zurückfallen, überlies das Mittelfeld dem Gegner und kassierte noch zwei Tore. Zum Glück nicht drei.

SC Kriens – FC United Zürich 3:2 (1:0)
Stadion Gersag 500 Zuschauer

Tore: 28′ Chihadeh 1:0, 47′ Fanger 2:0, 51′ Ramadani 3:0, 72′ Nsiala 3:1, 87′ Nsiala

SC Kriens: Osigwe, Urtic, Fanger, Fäh, Mijatovic, Wiget, Selmani (89′ Röthlisberger), Siegrist (63′ Sulejmani), Costa, Ramadani (78′ Stojanov), Chihadeh

FC United Zürich: Guatelli, Gloor, Stefanovic, Geri, Sacirovic, Siegfried (73′ Doe), Milani, Ramadani, Calbucci (63′ Nsiala) Schiavano (73′ Kargbo), Yilamz

Bemerkungen: SC Kriens ohne Mangold, Allou, Cirelli (verletzt), Malbasic, Schilling (abwesend)

Tore und Höhepunkte gibts hier