Frauen: Wieder zurück in der Spur

Nach zwei Niederlagen, eine in der Meisterschaft und das Cup-Aus, reagierten die Krienserinnen mit einem weiteren Kantersieg gegen den FC Sempach. Kein hochstehendes Spiel, aber gnadenlos effizient gespielt von den Gästen.

FC Sempach II – SC Kriens 1:6 (1:3)

Seeland

Tore: 1‘/36’/68’ Hoch, 34‘/50‘ Wieser, 69‘ Mirakaj

SC Kriens: Furrer, Zuber, Hoch, Cuic, Villiger, Paganucci, Flüeler, Fluder, Rüttimann, Wigger, Wieser

Ersatz: Cardoso, Hess, Mirakaj

Bemerkungen: SC Kriens ohne Amstutz K., Amstutz L., Blättler, Büchler, Burch, Laky, Limacher

Kurz und knapp

Trotz immer länger werdender Verletzungsliste, wollten die Krienserinnen wieder zurück in die Spur finden. Sempach wurde in dieser Spielzeit erst einmal bezwungen und war vor dem SCK klassiert. Kriens startete sehr entschlossen in die Partie. Bereits in der ersten Spielminute verwandelte Laura Hoch per Volley nach einem Eckball. Der Ausgleich des Heimteams nach 25 Minuten war eigentlich bereits das letzte Aufflackern. Céline Wieser verwandelte im Anschluss einen Freistoss herrlich zur Führung, Laura Hoch erhöhte mit ihrem zweiten Treffer des Abends vom Punkt. Mit einer 3-1 Führung ging es in die Pause.

Hochstehend war die Partie nie. Kriens tat das, was nötig war. Defensiv stabil und in der Offinsive kaltblütig. Ein bisschen Fussballzauber zeigten die Krienserinnen aber doch noch. Das 4-1 von Céline Wieser war ein Hingucker. Mit einem weiten Zuspiel im Strafraum lanciert, perfekt mitgenommen, den Gegner ausgetanzt und die Torfrau aus spitzem Winkel getunnelt. Zweiter Wieser-Treffer des Abends. Überholt wurde diese Statistik nur noch von Innenverteidigerin Laura Hoch. Mit ihrem zweiten verwandelten Foulelfmeter in der 68. Minute gab es ein Verteidiger-Hattrick. Der letzte Treffer von Lirjana Mirakaj, ebenfalls sehenswert herausgespielt, gibt es im Video unten zu bestaunen.

Das letzte Spiel der Vorrunde findet am kommenden Samstag um 19.00 im Kleinfeld statt. Malters-Wolhusen ist zu Gast. Ob dieses Spiel aufgrund der Corona-Situation noch ausgetragen werden kann, steht in den Sternen. Die SCK Frauen wären auf jeden Fall bereit.

X