Frauen: Trainingsstart mit einigen Neuzugängen

Am Dienstag starteten die SCK Frauen mit einem ersten Lauftraining in die neue Saison. Trotz einigen Ferienabwesenheiten konnte bereits eine gute erste Trainingseinheit absolviert werden. Auch die Gruppenauslosung der Saison 2018/19 verspricht viel Spannung und packende Duelle.

Am Wochenende vom 25./26. August 2018 starten die SCK Frauen in die neue Saison. Bereits in dieser Woche wurde der Trainingsbetrieb wiederaufgenommen, obwohl noch fast die Hälfte der Mannschaft in den Ferien weilt. Man will schliesslich an die tolle Saison 2017/18 anknüpfen.

Auch die Liga Kontrahenten sowie der erste Cup Gegner sind bekannt. Die SCK Frauen treffen in der kommenden Saison auf folgende Mannschaften:

(um Bild zu vergrössern anklicken)

Am Wochenende vom 15./16. September kommt in der ersten Cuprunde erneut der SK Root aus der 3. Liga nach Kriens. Die Krienserinnen verloren im Frühjahr im Viertelfinale gegen die Rooterinnen mit 0-2 und schieden aus. Wir freuen uns auf jeden Fall auf die Revanche.

Schweren Herzens müssen die SCK Frauen auch eine ganze Reihe von Abgängen verkraften. Tolle Menschen verlassen den Verein, beinahe alle gezwungenermassen. Der Trainer-Staff und der Verein danken für euren Einsatz auf und neben dem Fussballplatz. Wir wünschen allen Abgängen alles Gute für die Zukunft! Die Tore im Kleinfeld stehen für euch immer offen.

Abgänge:

  • Alexandra Sarcevic hatte sich beim Hallenturnier in Huttwil zum wiederholten Mal schwer am Knie verletzt und muss ihre Fussballschuhe leider an den Nägel hängen.
  • Leona Lazri hat das Team im Winter aus persönlichen Gründen verlassen.
  • Andrea Keiser hat zusammen mit Marina Christen die SCK Frauen vor drei Jahren gegründet. Aus beruflichen Gründen zieht es Andrea nach Zürich, weshalb der SCK in weite Ferne rückt.
  • Steffi Cardoso war seit der Gründung bei den Krienserinnen dabei und hat ihr letztes Spiel im Jahr 2016 bestritten. Eine langeanhaltende Verletzung zwingt sie zur Beendigung der Karriere.
  • Shqipe Qetaj, unser Wirbelwind aus Obwalden sagt leider auch Lebewohl. Aus schulischen Gründen war sie bereits in der Rückrunde nicht mehr dabei.
  • Rahel Limacher, ebenfalls eine Spielerin der ersten Stunde, muss aus gesundheitlichen und beruflichen Gründen das Engagement bei den SCK Frauen beenden.

Mit den bereits bekannten Neuverpflichtungen kommt sehr viel Qualität zur Mannschaft hinzu. Herzlich Willkommen im Kleinfeld und viel Erfolg bei den Girls in Green!

Zuzüge:

  • Tanja Blättler wechselt vom FC Luzern zurück nach Kriens. Bereits von 2008 bis 2014 spielte die Verteidigerin im Frauen Spitzennachwuchs des SCK und absolvierte mehrere Einsätze in der NLA.
  • Lirjana Mirakaj kommt vom ehemaligen Ligakonkurrenten SC Emmen. Auch Lirjana ist keine Unbekannte auf dem Kleinfeld. Sie spielte bereits im grün-weissen Trikot beim Spitzennachwuchs.
  • Nora Zuber wird vom 2. Liga Absteiger SG Malters/Wolhusen zum SCK stossen. Mit ihrer Erfahrung aus der 2. Liga wird Nora das Team gut ergänzen.
X