Frauen: Sieg bei der Kleinfeld Premiere

Zum ersten Mal betraten die SCK Frauen das neue Kleinfeld-Grün. Eine starke zweite Hälfte reichte aus, um drei Punkte einzufahren.

SC Kriens – FC Meggen 3:0 (0:0)
Stadion Kleinfeld

Tore: 63‘/68’ Blättler, 72‘ Deschwanden (P.)

SC Kriens: Büchler, Zuber, Bachmann, Deschwanden, Paganucci, Burch, Flüeler, Fluder, Furrer, Blättler, Amstutz K.

Ersatz: Amstutz L., Balsiger, Mirakaj, Villiger, Marjanovic

Bemerkungen: SC Kriens ohne Gorqaj, Laky, Hunkeler, Wieser, Huwyler, Kunz

Premieren haben es ja so in sich. Ohne je einen Fuss auf den neuen Kunstrasen gesetzt zu haben, war die Vorgabe trotzdem klar: Drei Punkte sollen her im neuen Stadion. Geduld war gefragt, bis die Krienserinnen sich an die neue Unterlage gewöhnt hatten. Chancen waren auf beiden Seiten einige vorhanden. Die beste Krienser Möglichkeit hatte Nora Zuber kurz vor der Pause. Die Megger Torfrau parierte aber mirakulös. Torlos ging es in die Halbzeit. Man merkte aber gegen Ende der ersten Hälfte, dass Kriens immer besser ins Spiel fand.

Mit dem Beginn der zweiten Hälfte war Meggen definitiv aus dem Spiel genommen. Der SCK war präsenter, in den Zweikämpfen bissiger und mit klar mehr Torchancen. Für das erste SCK-Tor im neuen Stadion war Tanja Blättler verantwortlich. Fabienne Fluder lancierte Tanja mit einem hohen Zuspiel auf der linken Seite. Aus spitzem Winkel verwandelte die SCK-Topskorerin zur 1-0 Führung. Fünf Minuten später war Tanja Blättler erneut zur Stelle. Nach einem schönen Doppelpass mit Sandra Furrer stand die Nummer 6 wieder vor dem Tor und versenkte eiskalt zur Zwei-Tore-Führung. Den Schlusspunkt setzte die Penalty-Expertin Laura Deschwanden mit dem 3-0 vom Punkt. Linda Amstutz war vorgängig im Strafraum von den Beinen geholt worden.

Ein Sieg, wie Balsam für die Krienser Seele, nach der enttäuschenden Niederlage gegen Sempach. Der SCK holt sich Tabellenrang 3 zurück und liegt vier Punkte hinter dem Leader aus dem Tessin. Am kommenden Samstag geht es nach Littau, zum zweitletzten Meisterschaftsspiel der Vorrunde.

X