Frauen: Endlich wird wieder um Punkte gekämpft

Testspiele sind ja schön und gut, aber es geht halt eben um rein gar nichts. Am Vorabend kann man sich zwar noch ein Bierli mehr gönnen, die schottischen Grätschen noch im Schrank lassen und den Gegner noch einmal mehr freundlich umarmen als wenn es um die Wurst geht. Am Sonntag ist es vorbei mit Friede, Freude, Eierkuchen.

Winterspeck ade und Frühlingsmüdigkeit abgestreift, es geht nämlich gleich von 0 auf 100. Der Leader, die Spielgemeinschaft Obwalden kommt am Sonntag um 16.15 Uhr aufs Kleinfeld. Immer wieder eine spannende, emotionsgeladene Affiche im Innerschweizer Frauenfussball. 5 Punkte Abstand trennen die beiden Teams, also alles oder nichts für den SCK. Was ist schon Milan – Inter, Real – Atletico oder Dortmund – Schalke, am Sonntag steigt das Pilatus Derby gegen den in Alpnach beheimateten Gegner!

So oder so ist der heutige Profi Fussball nicht mehr wirklich das Gelbe vom Ei. Multimillionäre stolpern wie von Geisterhand im Strafraum, fallen mit einer dreifachen Pirouette in Eiskunstlaufmanier aufs Grün und wälzen sich gefühlte 3 Stunden vor lauter Phantomschmerzen am Boden herum. Zeit den Fernseher auszuschalten und ins Kleinfeld zu kommen um ein bisschen Frauenfussball in Kreisliga Stil reinzuziehen. Alles ein bisschen langsamer und fehlerbehafteter, aber ganz sicher Fussball wie er leibt, lebt und auch sein sollte.

Garantiert ohne Möchtegern Ronaldos, Messis und fliegende Robbens. Frauenpower eben.

SC Kriens Frauen – SG Obwalden, Kleinfeld Kriens, 8. April 2018, Anpfiff 16.15 Uhr