Frauen: Aufholjagd nicht belohnt

Die SCK Frauen verpassen die Möglichkeit, sich den zweiten Tabellenplatz zu holen und verlieren zum zweiten Mal in der Rückrunde. Man fand einfach kein Mittel gegen den tiefstehenden Gegner und kassierte gleich mehrere Zufallstore.

FC Meggen – SC Kriens 4:3 (1:1)
Hofmatt

Tore: 43‘ ET, 76‘ Amstutz K., 84‘ Fluder

SC Kriens: Furrer, Villiger, Deschwanden, Zuber, Paganucci, Burch, Fluder, Wieser, Rüttimann, Laky, Amstutz K.

Ersatz: Amstutz L., Blättler, Christen M., Hunkeler, Marjanovic

Bemerkungen: SC Kriens ohne Bachmann, Balsiger, Büchler, Christen A., Flüeler, Huwyler, Mirakaj

90 Wörter für 90 Minuten

Das Ziel Aufstieg war bereits einige Runden zuvor beerdigt worden. Kriens konnte ohne Druck aufspielen, tat sich aber schwer gegen einen tiefstehenden Gegner, der nur Kick & Rush-Fussball praktiziert. Der SCK kassierte im ganzen Spiel vier wortwörtliche Kacktore mit einem abgefälschten Distanzschuss, ein Flipperkasten-Tor, ein 40-Meter Befreiungsschlag der sich perfekt senkte und einem Elfmeter. Die Gäste kämpften sich aber immer wieder ins Spiel zurück und kombinierten immer besser. Am Schluss aber zu wenig kreativ und mit ein wenig Pech. Gegen Ende landeten gleich drei Freistösse an der Strafraumgrenze knapp über dem Tor.

Am Sonntag um 16.15 Uhr spielen die SCK Frauen das letzte Heimspiel der Saison gegen das Tabellenschlusslicht Littau-Malters im Kleinfeld. Der Siegeswille ist weiterhin ungebrochen, da der zweite Tabellenplatz immer noch in Reichweite liegt. Weiter geht’s.

(Foto: Marco Furrer)

X