FE-14: Lohn gegen AC Bellinzona

Das Heimteam zeigte wiederum eine einsatzmässige einwandfreie Leistung. In den ersten 30 Minuten noch mit gewissen Abstimmungsschwierigkeiten steigerten sich die Krienser dann von Minute zu Minute. Die Gäste aus dem Tessin wurden konstant unter Druck gehalten. Viel Ballbesitz, erzwungene Fehler und drei Tore waren die Folge. Beeindruckend, wie über das gesamte Spiel das Tempo hochgehalten werden konnte. Die Formkurve zeigt klar nach oben.

Samstag, 28.04.2018, 14:00 Uhr
Kleinfeld Kriens, Kunstrasen

SC Kriens: Heller, Hüsler, McCarthy, Villalba, J. Müller, Bucher, Vogel, Bassiouni, Oliveira Correia, E. Müller, Cornacchini, Banz, Kaufmann, Klinke, Himaj

Tore: 35. 1:0, 75. 2:0, 78. 3:0

Bericht: Team FE-14