FE-14: Hartnäckigkeit in Zug belohnt

Das Team Zugerland zeige eine gnadenlose Effizienz und konnte so immer wieder in Führung gehen. Die Krienser reagierten jeweils prompt, schienen aber in der Spielmitte resultatmässig das Spiel aus den Händen zu geben. Trotz mehr Spielanteilen tat man sich vor dem Tor der Zuger schwer und musste immer wieder schnell und gefährlich vorgetragene Konter abwehren. Die Pilatuself verstanden es aber, den Druck konstant hoch zu halten und noch einen Zacken zuzulegen. In den letzten dreissig Spielminuten konnte der Ballbesitz endlich auch in Tore umgemünzt werden. Aufgrund der Leistungssteigerung ein verdienter Erfolg, auch wenn dieser erst im Schlussspurt eingefahren werden konnte. Fazit: Es gibt noch viel zu tun!

Samstag, 25.08.2018, 11:00 Uhr
Herti Nord, Zug

SC Kriens: Müller, Keller, Wicki, Bajrami, Banz, von Atzigen, Bösch, Duss, Stankovic, Prud’Homme, Zelger, Vogler, Biedermann, Buser, Regamey

Tore: 12. 1:0, 13. 1:1, 19. 2:1, 19. 2:2, 30. 3:2, 34. 4:2, 46. 4:3, 48. 5:3, 82. 5:4, 83. 5:5, 88, 5:6, 90.+2’ 5:7, 90.+4’ 5:8

Bericht: Team FE-14

X