FE-14: Erfolg im Dauerregen

«Wenn’s obe schifft und unde seicht…»! Wüstes Wetter am Samstag in Kriens. Irgendwie auch kein erbauendes Spiel gegen den FC Luzern Schwyz-Uri. Viele Fehler, viele Missverständnisse, wenig Zusammenhängendes, Fehlpässe zuhauf. Dafür viel K(r)ampf. Mit Fortdauer des Spiels kamen die Krienser etwas besser ins Spiel, vieles blieb aber Stückwerk. Dafür stimmte ab Spielmitte der Einsatz und die Laufbereitschaft. Fazit: Es bleibt noch einiges zu tun. Die zwei kommenden Wochen gilt es zu nutzen.

Samstag, 17.02.2018, 14:00 Uhr
Kleinfeld Kriens, Kunstrasen

Tore: 4. 1:0, 23. 1:1, 40. 2:1, 73. 3:1, 80. 3:2, 87. 4:2, 89. 5:2

SC Kriens: Heller, Banz, Villalba, Hüsler, Oliveira Correia, Kaufmann, Vogel, Bassiouni, E. Müller, Himaj, Cornacchini, Wicki, Bonorva, Friedli, Schurtenberger, Klinke, Rondinelli

Bericht: Team FE-14