FE-14: Erfolg gegen Lugano

Manchmal ist Fussball unfair. Aber nicht in diesem Spiel. Am Ende konnte sich das bessere Team verdientermassen durchsetzen. Die Pilatuself startete sehr gut ins Spiel, war ballsicher und gestand den Luganesi kaum Entfaltungsmöglichkeiten zu. Aus dem Nichts kamen die Gäste zum Führungstreffer.  Und der Krienser Goalie hielt kurz darauf einen Elfmeter. Für kurze Zeit eine verkehrte Welt. Dann drehte das Heimteam wieder auf. Folge davon: Zwei Treffer, beide sehenswert. Bis zum Schluss Spannung. Das Heimteam mit der feineren Spielanlage, die Gäste gefährlich im Angriff. Clever, wie die Krienser mit der Führung umgingen: Ballbesitz und Spielkontrolle. Ein verdienter Sieg in einer intensiv geführten Partie. Das macht Appetit auf mehr.

Samstag, 14.03.2018, 13:00 Uhr
Kleinfeld Kriens, Kunstrasen

SC Kriens: Heller, Hüsler, Villalba, McCarthy, J. Müller, Bucher, Vogel, Bassiouni, E. Müller, Oliveira Correia, Cornacchini, Friedli, Bonorva, Kaufmann, Rondinelli

Tore: 18. 0:1, 26. 1:1, 69. 2:1

Bericht: Team FE-14