FE-14: Chancenlos in Zürich

Gegen ein sehr gutes Zürcher Team setzte es für die Krienser eine bittere, aber verdiente Niederlage ab. Vor allem im ersten Drittel zeigten die Gäste eine ungenügende Leistung. Träge, nicht bereit, wenig Einsatz, unkonzentriert. Zuviel des Guten. Resultatmässig war das Spiel entschieden. In den folgenden 60 Minuten glich sich das Geschehen aus, die Pilatuself steigerte sich merklich. Alles in allem war der FC Zürich spielerisch, athletisch und auch kämpferisch überlegen. Fazit: Reaktion zeigen.
FC Zürich – SC Kriens 9:2
Sportplatz Hardhof
SC Kriens: Müller, Keller, Wicki, Bajrami, Banz, Duss, Huber, Prud’Hommes, Bösch, Buser, von Atzigen, Macolino, Stankovic, Regamey
Tore: 1. 1:0, 4. 2:0, 19. 3:0, 23. 4:0, 25. 4:1, 27. 5:1, 41. 5:2, 53. 6:2, 64. 7:2, 70. 8:2, 74. 9:2
X