FE-13: Zuhause eine Macht

Das letzte Meisterschaftsspiel in der Herbstrunde wurde nochmals zu einer Machtdemonstration unserer Heimstärke. Auch beim 6. Spiel im heimischen Kleinfeld behielten wir die Oberhand und gewannen gegen das Team Limmattal verdient mit 12:3 Toren. Somit gelang uns die erhoffte Reaktion auf die Niederlage gegen den FC Luzern vor einer Woche.

SC Kriens – Team Limmattal 12:3 (4:0, 2:3, 6:0)

Tore: 4. Remo 1:0, 8. Joël B. 2:0, 10. Joël B. 3:0, 16. Sean 4:0, 44. / 45. / 47. Team Limmattal 4:3, 53. Xhemal 5:3, 56. Xhemal 6:3, 64. Sean 7:3, 67. Joël B. 8:3, 67. Mio 9:3, 72. Loris 10:3, 75. Joël B. 11:3, 87. Sean 12:3

Unser Team: Tim (C), David, Remo, Loris, Pascal, Matteo, Mio, Joël B., Sean, Damjan, Gian, Xhemal, Livio, Joel G., Fabio

Nicht im Kader: Jilian, Sven, Patili, Gianni (alle Aufgebot Db)

In den ersten 15 Spielminuten zündeten wir ein wahres Feuerwerk. Das Team Limmattal hatte kaum Zeit zum Verschnaufen und musste sich nur mit Defensivaufgaben beschäftigen. Eine Angriffswelle nach der anderen rollte auf das gegnerische Gehäuse zu. So war es nicht verwunderlich, dass es schon früh 4:0 zu unseren Gunsten stand. Stark war, wie diszipliniert wir die Limmattaler mit unserem Pressing immer wieder unter Druck setzten und sie so am Spielaufbau hinderten. Aus dem Spiel heraus liessen wir gar nichts zu. Die einzige gefährliche Aktion des Gegners war ein Lattentreffer nach einem Freistoss, notabene kurz nachdem Mio mit einem Kopfball ebenfalls nur die Torumrandung getroffen hatte.

Im zweiten Drittel war unser Forechecking nicht mehr konsequent genug. Jetzt war die Partie ausgeglichen und auch das Team Limmattal setzte offensive Nadelstiche. Das Spiel schien zu kippen, als wir wegen einer gelben Karte 10 Minuten in Unterzahl agieren mussten und prompt innerhalb weniger Minuten 3 Gegentreffer kassierten. Wir wankten, fielen aber nicht, denn kaum waren wir wieder komplett, gelangen uns zwei ganz wichtige Tore und so konnten wir mit einem 6:3 in die zweite Pause gehen.

Die letzten 30 Minuten waren dann eine Kopie des ersten Drittels. Nun hatten wir wieder alles im Griff und über den Sieger der Partie gab es keinen Zweifel mehr. Mit aggressivem Anlaufen und mit Zweikampfstärke unterbanden wir den Spielfluss der Limmattaler fast gänzlich. Wir hingegen kombinierten uns oft schön durch die gegnerischen Reihen, machten Druck über die Aussenbahnen und auch in den 1 zu 1 Aktionen – unser Schwerpunktthema in der Trainingswoche – waren wir mehrmals erfolgreich. Mit 6 weiteren Toren zum Endresultat von 12:3 belohnten wir uns für einen überzeugenden Auftritt. Heute konnten sich mit Joël B. (4), Sean (3), Xhemal (2), Remo, Mio und Loris gleich 6 Jungs in die Torschützenliste eintragen lassen.

In der Footeco Meisterschaft der FE-13 nehmen 61 Mannschaften teil, was dazu führt, dass jeweils ein Team nicht im Einsatz steht. Am 9. Spieltag vom nächsten Samstag hat es leider uns getroffen und so kommen wir zu einem spielfreien Wochenende. Noch ist aber nicht Schluss, denn am 30. November absolvieren wir ein letztes Testspiel vor der Winterpause im Kleinfeld gegen das Team FCZ Heerenschürli.

Bericht: Team FE-13

Kommentieren

zwei × fünf =

X