FE-13: The show goes on

Es ist schon sehr beeindruckend, wie wir uns bis jetzt in der Footeco Herbstrunde 2019 präsentieren. Beim Auswärtsspiel gegen das Team vom FCZ Oberland konnten wir ein weiteres Mal überzeugen und uns verdient mit 9:4 durchsetzen. In den nun absolvierten 8 Meisterschafts- und Testspielen behielten wir 7x das bessere Ende für uns. Kompliment an die Jungs und Trainer – eine starke Zwischenbilanz.

FCZ Oberland – SC Kriens 4:9 (2:1, 0:5, 2:3)
Heerenschürli, Zürich

Tore: 13. FCZ 1:0, 17. Joel G. 1:1, 19. FCZ 2:1, 32. Joel G. 2:2, 43. Gianni 2:3, 45. Djemal 2:4, 50. Damjan 2:5, 51. Pascal 2:6, 63. FCZ 3:6, 76. / 79. / 82. Sean 3:9, 83. FCZ 4:9

Unser Team: 1. Halbzeit: Tim, David, Mio, Livio, Gian, Matteo, Joel G., Joël B., Gianni
2. Halbzeit: Tim, Damjan, Remo, Loris, Patili, Fabio, Djemal, Pascal, Sean

Nicht im Kader: Jilian, Sven (beide verletzt)

Zu Beginn war es ein richtiges Abtasten. Der FCZ führte spielerisch ein wenig die feinere Klinge und lag nach 30 Minuten nicht unverdient mit 2:1 vorne. Im zweiten Drittel war es dann ein ganz anderes Spiel. Während die Zürcher nur noch bei Standards gefährlich wurden und dabei einmal auch die Latte trafen, waren wir nun das klar bessere Team und spielten uns immer wieder gekonnt vor das gegnerische Tor.

Unser Schreiberling schrieb sich die Finger wund, so viele Abschlussversuche gab es zu notieren. Einige davon führten auch zu Toren und so ging das Mitteldrittel mit 5:0 zu unseren Gunsten aus. Dabei waren wir nicht einmal effizient, denn zu oft scheiterten wir in aussichtsreicher Position und auch bei unseren zwei Pfostenschüssen war nicht nur Pech dabei.

In den ersten Hälfte des Schlussabschnittes verlief die Partie wieder ausgeglichener. Früh kassierten wir nach einem individuellen Fehler den dritten Gegentreffer und der FCZ schöpfte nochmals Hoffnung. Nachdem aber Loris in der 75. Minute in extremis eine Grosschance der Zürcher zunichtemachte, war der Widerstand des FCZ endgültig gebrochen.

Danach hatten wir Spiel und Gegner wieder fest im Griff, was sich auch im klaren Schlussresultat von 9:4 widerspiegelte. Sean (Hattrick in Rekordzeit) und Joel G. (zwei sehenswerte Weitschüsse) konnten sich als Mehrfachtorschützen auszeichnen, zudem trafen Gianni (starkes 1 gegen 1), Djemal (herrlicher Freistoss), Damjan (Kopfball nach Ecke) und Pascal (Direktabnahme).

Es gibt viele Gründe, weshalb wir aktuell so erfolgreich sind. Unsere Laufbereitschaft ist ausserordentlich hoch und unser Pressing erschwert den Gegnern immer wieder den Spielaufbau. Wir haben uns fussballerisch und taktisch bemerkenswert weiterentwickelt, sind als Mannschaft sehr ausgeglichen besetzt und treten äusserst solidarisch auf.

Daneben hatten wir ab und zu das nötige Wettkampfglück. Ein weiter wichtiger Faktor ist auch die tolle Stimmung, die in der ganzen FE-13 Familie herrscht. Es war grossartig, wie zahlreich wir von unseren Fans nach Zürich begleitet wurden. Vielen Dank!

Nach einem freien Wochenende kommt es am 2. November zum ultimativen Härtetest auswärts gegen den FC Luzern. Da wird sich zeigen, ob wir mit den allerbesten FE-13 Teams mithalten können. Anpfiff ist um 10.00 Uhr auf der Allmend Süd. Bitte Termin in der Agenda eintragen und Grün-Weiss unterstützen. Wir werden kämpfen und alles geben!

Bericht: Team FE-13

X