FE-13: Lehrgeld bezahlt

Zum Meisterschaftsstart ging es nach Sursee zum FCL Nord. Nach 90 intensiven Minuten mussten wir uns einem starken Gegner mit 3:7 geschlagen geben. Der FCL Nord war der verdiente Sieger, agierte er doch spielfreudiger als wir. Zu oft stimmte bei uns zudem die Abstimmung auf dem Feld nicht und so fühlte es sich teilweise an, als ob der Gegner einen Spieler mehr als wir auf dem Rasen hatte.

FCL Nord – SC Kriens 7:3 (2:0, 2:0, 3:3)
Schlottermilch, Sursee –  Samstag, 24. August 2019

Tore: 2., 5., 38., 52., 64., 66. FCL Nord 6:0, 68. Joel 6:1, 71. FCL Nord 7:1, 81. Joel 7:2, 83. Sean 7:3

SC Kriens: Tim, David, Remo, Loris, Gian, Djemal, Joel, Pascal (C), Sean, Mio, Fabio, Damjan, Gianni, Joël

Nicht im Kader: Jilian, Sven, Patili, Livio, Matteo (alle kein Aufgebot)

Das Spiel begann ganz schlecht für uns. Schmerzlich mussten wir erfahren, wie wichtig es ist, von Beginn weg bereit zu sein, denn schon nach fünf Minuten lagen wir mit 0:2 hinten. Als wir endlich in der Partie angekommen waren, konnten auch wir zeigen, dass wir guten Fussball spielen können. Das Spiel war nun ausgeglichener, doch trotz Chancen auf beiden Seiten fielen bis zur ersten Pause keine weiteren Tore mehr.

Hätten wir unsere Top-Chance am Anfang des zweiten Drittels ausgenutzt und den Anschlusstreffer geschossen, dann wäre es vielleicht zum erhofften spannenden Spiel geworden. Dies gelang uns jedoch nicht und danach waren die Luzerner über weite Strecken der Partie einfach präsenter und eine Spur aggressiver als wir. So erzielten sie in regelmässigen Abständen ihre Tore. Gegen Ende des Spiel kamen auch wir wieder zu einigen Abschlussmöglichkeiten und belohnten unseren Kampfgeist mit 3 Treffer. Dabei konnten sich zweimal Joel und Sean als Torschützen auszeichnen.

Jetzt gilt es wiederum gut zu trainieren und dann am nächsten Samstag den FC Lugano beim ersten Meisterschaftsheimspiel herauszufordern. Hopp SC Chriens FE-13.

Bericht: Team FE-13

X