FE-13: Einfach nur BÄRENSTARK

Zum Abschluss der Outdoor Saison 2019 zeigten wir nochmals eine Glanzleistung und liessen beim ungefährdeten 10:2 Sieg gegen das Team FCZ Heerenschürli ein weiteres Mal unsere Muskeln spielen. Es ist grossartig wie selbstverständlich wir die Herausforderungen gegen spielerisch gute Gegner annehmen und meistern. Ein ganz toller Auftritt – aber irgendwie doch sehr typisch und passend zur rundum geglückten Herbstrunde mit sagenhaften 9 Siegen in 11 Begegnungen.

SC Kriens – FCZ Heerenschürli 10:2 (5:1, 3:1, 2:0)
Kleinfeld, Samstag, 30. November

Tore: 6. Matteo 1:0, 8. Gianni 2:0, 10. FCZ 2:1, 13. Sven 3:1, 15. Gianni 4:1, 17. Joel G. 5:1, 36. FCZ 5:2, 37. Livio 6:2, 49. Pascal 7:2, 54. Xhemal 8:2, 61. Xhemal 9:2, 75. Remo 10:2

Unser Team: 1. Halbzeit: Tim, David, Sven, Livio (C), Gian, Matteo, Joel G., Joël B., Gianni
2. Halbzeit: Tim, Damjan, Remo, Loris, Patili, Livio (C), Xhemal, Pascal, Fabio

Nicht im Kader: Jilian (kein Aufgebot), Mio (Aufgebot IFV Partnerschaftsteam), Sean (krank)

Es gibt zurzeit für die FE-13 Mannschaften wohl angenehmere Reisen als ins Kleinfeld nach Kriens. Auch Gegner Nr. 7 – der FCZ Heerenschürli – stand am Schluss mit leeren Händen da und musste die Heimreise mit einer Niederlage im Gepäck antreten. Mit dem Selbstvertrauen und der Kraft eines Bären dominierten wir die Partie von der ersten bis zur letzten Minute. Den Grundstein zum Sieg legten wir dabei bereits in den Anfangsphase. 5:1 stand es nach 17 Minuten und weil wir auch danach konzentriert und konsequent weiterspielten, konnten wir das Resultat bis zum Spielende noch verdoppeln.

Endlich gelang es uns wieder mal, über die vollen 90 Minuten das hohe Niveau zu halten. Hatten wir in den meisten Spielen zuvor jeweils einzelne schwächere Phasen, war dies gegen den FCZ Heerenschürli nicht der Fall. Dies ist umso erfreulicher, wechselten wir doch nach 45 Minuten praktisch das ganze Team aus, nur Tim und Livio spielten durch. Das beweist, wie ausgeglichen wir besetzt sind. Unsere Stärke ist das Kollektiv – die Mannschaft ist der Star!

Eine Aktion des Spiels gilt es besonders hervorzuheben. Unser 4:1 war absolute Sonderklasse, besser geht es nicht. Livio spielte einen genialen, raumöffnenden Pass auf Gian, der aus vollem Lauf ins Sturmzentrum flankte, wo Gianni den Ball mit einer technisch einwandfreien Direktabnahme wuchtig via Lattenunterkante ins Tor drosch. Wären die Zuschauer nicht gestanden, dieser Spielzug hätte sie garantiert von den Sitzen gerissen!

Wenn es Petrus zulässt, trainieren wir noch zwei weitere Wochen im Kleinfeld, bevor wir dann am 14. Dezember beim internationalen Hallencup des Luzerner Sportclubs unseren letzten Auftritt vor der Winterpause haben. Da wollen wir beweisen, dass wir auch in der Halle einiges zu bieten haben. Hopp SC Chriens FE-13!

Bericht: Team FE-13

 

Kommentieren

2 + dreizehn =

X