FE-13: Dank Steigerungslauf zum zweiten Testsieg

Bei ausgezeichneten äusseren Bedingungen konnten wir auch das zweite Testspiel im Jahr 2020 siegreich gestalten. Nach anfänglichen Schwierigkeiten – inklusive Rückstand nach 30 Minuten – nahmen wir immer besser Fahrt auf und setzten uns zum Schluss problemlos mit 9:2 gegen das Team Limmattal durch.

SC Kriens – Team Limmattal 9:2 (1:2, 3:0, 5:0)
Stadion Kleinfeld, Sonntag, 9. Februar

Tore: 11. Joel 1:0, 13. Team Limmattal 1:1, 20. Team Limmattal 1:2, 33. Sean 2:2, 35. Joël B. 3:2, 48. Damjan 4:2, 64. Gianni 5:2, 77. Livio 6:2, 80. Livio 7:2, 83. Xhemal 8:2, 86. Xhemal 9:2

Unser Team:
1. Halbzeit: Mauro, Sven, Remo, Loris (C), Gian, Fabio, Joel, Joël, Sean
2. Halbzeit: Tim, David, Damjan, Livio, Patili, Xhemal, Matteo, Pascal, Gianni (Joel)

Nicht im Kader: Mio (Aufgebot FE-14)

Unser Kader umfasst in der Frühjahresrunde neu noch 18 Jungs, da Mio in die FE-14 befördert wurde (herzlichen Glückwunsch Mio und toi, toi, toi!). Weil wir sonst keine Absenzen zu beklagen hatten, schöpften wir aus dem Vollen und so traten wir mit zwei kompletten 9er-Mannschaften zum Testspiel gegen das Team Limmattal an. Natürlich ein Vorteil für uns mit dem klaren Ziel, über 2 x 45 Minuten Vollgas zu geben.

Im ersten Drittel lief es uns jedoch nicht so, wie wir dies uns vorgestellt hatten. Lange gelang es uns nicht, den Spielrhythmus zu finden und auch beim Forechecking – sonst eine Stärke von uns – stimmte das Timing oft nicht. Dadurch hatten die Limmattaler im zentralen Mittelfeld ein spielerisches Übergewicht, was sie auch zu einer knappen aber nicht unverdienten 2:1 Führung auszunutzen wussten. Ab dem zweiten Drittel übernahmen wir aber immer mehr das Spieldiktat und noch bevor wir den grossen Teamwechsel in der Mitte der Spielzeit vollzogen, konnten wir das Resultat zu unseren Gunsten wenden. Wir mussten aber bei zwei Lattentreffern des Gegners das Glück auch ein wenig in Anspruch nehmen.

Mit frischen Kräften und sehr dominant gingen wir die zweiten 45 Minuten an. Jetzt beherrschten wir Spiel und Gegner, es fehlte aber zu Beginn noch ein wenig an der Präzision beim letzten Zuspiel oder beim Abschluss. Der Zwischenstand von 4:2 nach zwei Drittel fiel eher zu knapp aus. Besser machten wir es im Schlussabschnitt, denn nun zeigten wir nicht nur attraktiven Fussball, jetzt gingen die Bälle auch ins Tor. So feierten wir einen letztendlich klaren und hochverdienten Sieg. Es ist schon sehr beeindruckend, dass wir auch im 9. Heimspiel als FE-13 Mannschaft in dieser Saison siegreich blieben. Das Kleinfeld ist und bleibt eine uneinnehmbare Festung!

Nächstes Wochenende sind wir spielfrei und dies aus gutem Grund. Am Sonntag, 16. Februar geht es ab ins Trainingslager nach Mallorca. Wir freuen uns sehr auf eine tolle, lehrreiche, intensive und kameradschaftliche Woche, in welcher wir bei hoffentlich frühlingshaften Temperaturen unter der spanischen Sonne den Feinschliff für den Meisterschaftsstart holen werden. Benson und Raffi sorgen dafür, da sind wir uns ganz sicher… Liebe Fans, wir werden bereit sein, wenn es am 29. Februar im Tessin losgeht. Versprochen – Grosses Ehrenwort!

Bericht: Team FE-13

X