FE-12: Trotz starker Leistung keine Punkte gegen den FCL

Es war das erwartet attraktive Juniorenfussballspiel bei toller Stimmung und vor zahlreichen Fans. Wären wir bei den gegnerischen Eckbällen etwas konzentrierter und entschlossener gewesen, hätte es vielleicht sogar für eine Überraschung gereicht. Am Schluss mussten wir uns aber gegen unsere Alterskollegen vom FC Luzern mit 0:3 geschlagen geben, obwohl wir 75 Minuten lang mit grosser Kampfkraft und Laufbereitschaft dagegen hielten. Kopf hoch, vieles was wir im Spiel gezeigt hatten, war richtig gut und macht Lust auf mehr.

Stadion Kleinfeld, Kriens – 25. Mai 2019
SC Kriens FE-12  –  FC Luzern FE-12   0:3 (0:1, 0:2, 0:0)

SC Kriens: Jilian, Mio, Remo, Fabio, Nico, Pascal, Joël, Sean, Leon, Sven, Patili, Gian, Matteo, Gianni

Tore: 1. FCL 0:1, 35. FCL 0:2, 49. FCL 0:3

Nicht im Kader:   Tim (verletzt), Ivan (Aufbautraining), Igor (Familie)
Das Spiel begann für uns mit einem klassischen Fehlstart, denn bereits nach 50 Sekunden und dem ersten Eckball vom FCL lag der Ball in unserem Tor. Sehr positiv war, dass wir uns davon absolut nicht aus dem Konzept bringen liessen und von Minute zu Minute selbstsicherer agierten. Wir verteidigten sehr diszipliniert und mit schönen Spielzügen näherten wir uns auch regelmässig dem gegnerischen Tor. Durch Sean und Fabio kamen wir sogar zu zwei vielversprechenden Abschlüssen, konnten diese aber nicht zum Ausgleich nutzen.

Im mittleren Spielabschnitt spielten wir weiterhin mutig nach vorne, was sich auch in guten Torchancen niederschlug, aber Pascal, Gian und Gianni scheiterten in aussichtsreicher Position. Die fehlende Effizienz war dann schlussendlich auch der entscheidende Unterschied zu den Luzernern. Diese nutzten nämlich ihre wenigen Chancen resolut aus. In der 35. Minute gelang ihnen nach einer Ecke mittels wuchtigem Kopfball der zweite Treffer und kurz  vor dem Drittelsende wurden wir dann zum ersten und letztlich einzigen Mal aus dem Spiel heraus bezwungen. Gleich darauf hätten wir nach einem ungerechtfertigten Penalty auf 1:3 verkürzen können, aber Lionel, der starke gegnerische Torwart, konnte den Schuss von Gianni glänzend abwehren. Dies sollte der letzte grosse Aufreger gewesen sein, denn im dritten Drittel wickelte sich das Spiel hauptsächlich zwischen den beiden Strafräumen ab. Die Teams neutralisierten sich gegenseitig und es fielen keine weiteren Tore mehr.

Über das ganze Spiel geht der Sieg der Gäste in Ordnung, auch wenn ervielleicht um das eine oder andere Tor zu hoch ausgefallen ist. Wir gratulieren Alan, Enrico und ihren Jungs zum Erfolg in einem umkämpften, aber äusserst fairen Derby. Aus unserer Sicht sehr erfreulich ist, dass wir die Differenz zum FC Luzern gegenüber der Herbstrunde merklich verkleinern konnten. Waren wir beim Spiel im Oktober noch klar unterlegen und fast ausschliesslich mit dem Verhindern von Toren beschäftigt, gelang es uns nun, die Stadtluzerner richtig herauszufordern. Über weite Teile des Spiels begegneten wir dem FCL sogar auf Augenhöhe und wir setzten auch immer wieder spielerische Akzente. Darauf lässt sich aufbauen und es ist ein gutes Zeugnis für die ausgezeichnete Arbeit, welche Raffi und Michi leisten.

Weiter so, Jungs. Das Spiel heute hat gezeigt, wie grosse Fortschritte Ihr gemacht habt. Ihr dürft stolz auf Eure Leistung gegen den FCL sein. Glaubt an Euch, wir tun es auch – zu 100%! Die Reise in der Elite-Gruppe geht weiter und führt am nächsten Samstag ins Urnerland zum FC Altdorf. Wir freuen uns auf ein spannendes Spiel.

Bericht: René

X