FE-12: Bitteres Cup-Out im Penaltyschiessen

Wir haben alles versucht und gegeben, doch es hat nicht ganz gereicht. Nach einem sehr intensiven Cupspiel, welches mit einem leistungsgerechten 3:3 endete, musste der Sieger im Penaltyschiessen ermittelt werden. Der 16. Penalty brachte die Entscheidung und leider waren nicht wir, sondern der FC Willisau (oder besser die Spielvereinigung FC Willisau Da / FC Luzern Nord FE-13) die Glücklicheren. So blieben zum Schluss nur viele Tränen und eine grosse Enttäuschung, denn mit etwas mehr Wettkampfglück, hätten auch wir in den Cup-Halbfinal einziehen können.

Schlossberg, Willisau – 1. Mai 2019

FC Willisau Da  –  SC Kriens FE-12   11:10 (1:1, 1:2, 1:0, 8:7) nach Penaltyschiessen

SC Kriens: Jilian, Remo, Joel, Gian, Nico, Mio, Pascal, Gianni, Fabio, Sven, Ivan, Patili, Sean, Leon

Tore: 7. Fabio 0:1, 17. FC Willisau 1:1, 36. Leon 1:2,  40. FC Willisau 2:2,  43. Sean 2:3, 53. FC Willisau 3:3

Nicht im Kader:Tim (Privat), Matteo, Igor (beide Ferien)

 

Obwohl wir erst gerade vor einer Woche gegen den gleichen Gegner gespielt hatten, schien irgendwie alles anders. Das lag nicht nur an der ungewohnten Unterlage, war es doch unser erster Ernstkampf auf natürlichem Rasen im 2019. Nein, es war sehr augenfällig, wie die Willisauer innert 7 Tagen an Grösse und Muskelkraft zugelegt hatten. Mit übermässigem Konsum von «Willisauer Ringli» kann dies unmöglich erklärt werden. Erst ein Blick auf die Mannschaftsaufstellung des Gegners brachte des Rätsels Lösung. Die Willisauer hatten offenbar nach dem verlorenen Meisterschaftsspiel so grossen Respekt vor uns, dass sie sich gleich mit 4 (!) FE-13 Spielern des FC Luzern Nord verstärkten.

Nachdem wir uns zuerst an die neuen Gegenspieler gewöhnen mussten, erzielten wir mit der ersten richtigen Chance den Führungstreffer. Pascal machte Druck auf den Gegenspieler, der den Ball zum Torhüter zurückspielen wollte. Fabio erkannte die Situation blitzschnell, zeigte danach seine ganze Coolness und erzielte mit dem Selbstvertrauen eines Topskorers das 1:0. Die Willisauer waren jedoch vor allem bei Standards gefährlich und ein Kopfball nach einer Ecke führte dann tatsächlich zum Ausgleich. Kurz vor der ersten Pause wäre uns beinahe die neuerliche Führung geglückt, doch Gianni traf nach Zuspiel von Fabio nur die Latte.

Gleich zu Beginn des zweiten Drittels konnte Jilian seine Klasse unter Beweis stellen und stark abwehren. Wir waren nun aber auch besser im Spiel und kamen zu Chancen. Leon wurde von Pascal ideal freigespielt und sein Abschluss in die tiefe rechte Ecke des Torwarts war äusserst sehenswert. Leider waren wir bei einem Eckball wiederum nicht aufmerksam genug (oder zu wenig gross und robust?) und so glichen die Willisauer erneut per Kopf aus. Wir reagierten aber prompt und Sean erzielte aus spitzem Winkel – nach Vorlage von Leon – das 3:2.

In der 53. Minute ging es vor unserem Tor turbulent zu und her und die Gastgeber trafen im dritten Anlauf – nach zwei hervorragenden Paraden von Jilian – zum 3:3. Nachdem ein Tor von Leon wegen Handspiels korrekterweise aberkannt wurde, beanspruchten wir nochmals das Glück des Tüchtigen, als der FC Willisau nur den Pfosten traf. Danach gelang keinem Team der Lucky Punch und es folgte das zu Beginn geschilderte Penaltyschiessen, bei welchem wir leider nicht die Oberhand behielten.

Jungs, Ihr habt gegen einen massiv verstärkten Gegner mit vollem Einsatz dagegen gehalten und für uns seid Ihr die moralischen Sieger. Wir wissen, Ihr lässt Euch vom unglücklichen Cup-Out nicht unterkriegen. Bei der tollen Übernachtungsparty im Hause Niedermanns (Michelle – Du bist der Hammer!) hattet Ihr bereits wieder eine super Partystimmung. So soll es sein. Ihr lebt Teamgeist zu 100%! Schon am Samstag kommt es zur nächsten grossen sportlichen Herausforderung. Dann geht es beim Spitzenkampf in Triengen wieder um Meisterschaftspunkte. Come on SC Chriens FE-12!

Bericht: René

X