Eine Niederlage, mal wieder

90 Wörter für 90 Minuten
Zwei Auswärtstore sollten normalerweise zu einem Punktgewinn in der Fremde reichen. Heute nicht. Der SCK liefert sich mit Vaduz eine Partie auf Augenhöhe. Es wurde viel gekämpft auf einem sehr tiefen Boden, viel gelaufen, aber viele Torszenen bot die Partie nicht. Vaduz nutzte seine etwas konsequenter, wobei bei den Torerfolgen des Heimteams auch der Zufall seine Finger im Spiel hatte, oder beim SCK eben die letzte Konsequenz in der Abwehrarbeit fehlte. Dem SC Kriens bietet sich nun die Gelegenheit, in den folgenden Heimspielen gegen Schaffhausen und Chiasso entsprechend zu reagieren.

FC Vaduz vs. SC Kriens 3:2 (1:1)
Stadion Reinpark, 1’389 Zuschauer

Tore: 15′ Sele 1:0, 35′ Dzonlagic 1:1, 51′ Sutter 2:1, 55′ Dossou 3:1, 60′ Mijatovic 3:2

SC Kriens: Enzler, Fanger, Elvedi, Mijatovic, Urtic (60′ Costa), Wiget, Sadrijaj (72′ Cirelli), Dzonlagic (80′ Ulrich), Siegrist, Chihadeh, Sulejmani (60′ Sukacev)

Bemerkungen: SC Kriens ohne Selmani (verletzt), Bürgisser, Rüedi, Hasanaj, Kleiner, Brügger, Seferagic (alle abwesend)

Höhepunkte und Statistiken

(Bild: Marco Furrer)

Kommentieren

achtzehn − acht =

X