Eg: Gut gespielt und doch verloren

Gut gespielt und doch verloren. Einen Satz, den man immer wieder hört und sich dann fragt, wie kann es soweit kommen. Gerne versuche ich diese Frage am Beispiel unseres Meisterschaftsspiels vom Samstag, 10.10.2020 gegen die Ec Junioren des FC Kerns zu beantworten:

Das Spielsystem
Unsere Junioren pflegten ein Aufbauspiel vom Torhüter über die Aussenverteidiger zum Aussenstürmer und wenn erforderlich mit Seitenverlagerung. Immer schloss auch die Verteidigung auf um die Sturmspitzen zu unterstützen. Oft konnten die Zuschauer sehen, wie unsere Stürme sich an die gegnerische Grundlinie durchkämpften um dann einen Pass in die Mitte zu spielen. Selbstverständlich waren auch einige Dribblings zu sehen, welche oft gewonnen und vereinzelt auch Mal verloren gingen.

Demgegenüber stand das Spielsystem unseres Gegners, meistens ein Spieler in der Nähe unseres Strafraumes, wartend auf einen weiten Befreiungsschlag aus der eigenen Platzhälfte um dann abzuschliessen.

Die Physis
Der physische Unterschied, vereinzelt mehr als 2.5 Altersjahre, forderte uns ohne jedoch eine Überforderung zu sein. Schlussendlich war der Unterschied für den FC Kerns sicher vorteilhaft.

Unser Fazit
Wir wollten die Idee unsers Spielsystem umsetzen ohne auf jenes des Gegners einzugehen, was es dem FC Kerns ermöglichte einige Tore zu erzielen. Gut gespielt und doch verloren und dennoch setzten wir den eingeschlagenen Weg fort und halten, weil wir davon überzeugt sind, an unserem ausbildungsorientiertem Spielsystem fest.

Gratulation an die Spieler für die gute Leistung.

Nebenbei: Schlussresultat FC Kerns vs. SC Kriens 6:4.

X