Ed: Hoher Sieg mit «Ersatztrainer»

Da der Trainer unseres Ed leider krank zu Hause im Bett lag, stand das kurzfristig eingesprungene Trainerteam unter Druck. «Sie werden euch erfolgreich zum Sieg bringen hat es am Morgen im Whatsapp geheissen.» Na dann Augen zu und durch.

Mit grossem Siegeswillen ist die Mannschaft in den Match gestartet. Schon schnell merkten wir aber, eigentlich sollte ein Sieg kein Problem sein. 4:0 stand es nach dem ersten Drittel. Die Jungs und Mädels haben alles richtig gemacht. Etwas verstärkt starteten wir ins zweite Drittel. Chancen hatten die Ebikoner wenige, da Sie selten über ihre Platzhälfte hinauskamen. 16:0 nach zwei Drittel.

Ebikon startete das letzte Drittel mit 8 Spieler (mehr hatten sie nicht). Kriens wechselte den Torhüter und so startete die Mannschaft durch. Ziel war es am Schluss nur zu 0 zu spielen. Schnell war aber allen Zuschauern klar, auch so hatte Ebikon keine Chance.

Alle SpielerInnen auf dem Matchblatt des SC Kriens Ed durften sich am Ende als Torschütze zählen. Mit 26:0 schlossen wir das Spiel ab. Die Freude bei den Kindern war riesig – und die Erleichterung bei den Ersatz-Trainern gross.

X