Eb: Mit geschlossener Mannschaftsleistung zum Sieg

Vor der „Rekordkulisse“ von ca. 35 Zuschauern und Fans sowie nach einer zweiwöchigen Meisterschaftspause traten die Krienser Eb-Jungs bei schönem Wetter und warmen Temperaturen auf dem Kleinfeld-Kunstrasen zum sechsten Meisterschaftsspiel gegen den FC Littau Eb an. Die bisherigen sehr guten Leistungen beider Mannschaften liessen einen spannenden Match erwarten.

Von Beginn an entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, das sich mehrheitlich zwischen den beiden Strafräumen abspielte. Hochkarätige Chancen waren Mangelware, wobei die Krienser Eb-Jungs dem Führungstreffer gegen Mitte des ersten Drittels näher standen. Und so gingen sie in der 12. Minute auch verdient in Führung. Nico konnte eine Hereingabe von Andrea im zweiten Anlauf verwerten (1:0). Die Littauer suchten umgehend den Ausgleich, scheiterten aber immer wieder an der guten stehenden Krienser Abwehr. Mit der knappen Führung ging es in die erste Drittelspause.

Ins zweite Drittel starteten die Krienser Jungs mit viel Schwung. In der 22. Minute konnte Zakaria die Unentschlossenheit der Littauer Abwehr nutzen und aus kurzer Distanz das 2:0 erzielen. Die Littauer kamen vorallem bei Eckbällen zu guten Chancen. Sie versuchten auch, die Krienser Jungs mit einem Pressing beim Spielaufbau zu hindern. Dabei vernachlässigten sie jedoch die Abwehr. Das nutzte in der 33. Minute der sehr gut agierende Krienser Torhüter Timon geschickt aus. Sein weiter Auswurf gelangte zu Patili, der alleine aufs Littauer Tor loszog und den Ball gekonnt in die linke untere Ecke zum 3:0 einschob.

Im dritten Drittel versuchten die Littauer nochmals heranzukommen. Die Krienser Jungs verteidigten aber geschickt die Führung und lauerten weiterhin auf schnelle Gegenstösse. Einen solchen verwertete Nico in der 47. Minute mit einem sehenswerten Direktschuss aus gut 20 Metern zum entscheidenden 4:0. Zwei Minuten vor Schluss der Partei nutzte dann auch noch Livio seine Chance und schoss aus dem Gewühl heraus das 5:0. Nichtsdestotrotz wollten die Littauer wenigstens den Ehrentreffer erzielen und stürmten weiter voran. Gut 30 Sekunden vor Schluss konnte dann ihr bester Spieler alleine auf den Krienser Goalie Timon zulaufen, doch ein überragender Fussreflex von Timon bescherte ihm den klassischen „Shutout“.

Trotz des klaren Sieges und der guten Leistung liessen die Eb-Jungs in diesem Spiel den gepflegten Spielaufbau aus der Abwehr hinaus und das sonst gut funktionierende Zusammenspiel zeitweise vermissen.

Wir nähern uns langsam der Siegesserie der ersten Mannschaft … – Come on Kriens.

SC Kriens Eb – FC Littau Eb 5:0

SC Kriens: Timon (Goalie, Captain), Andrea, Anes, Benhur, Lenti, Livio, Nico, Nikola, Patili, Savio und Zakaria.
Entschuldigt abwesend/nicht im Aufgebot: Dylan, Noah, Raul.

Bericht: Urs Purtschert
Fotos: Geri Amrein

X