Drei Punkte und der doppelte Nico

90 Wörter für 90 Minuten
Da sind sie Freunde. Die nächsten drei Punkte. Lange mussten wir auf sie warten. Mit einem reifen und solidarischen Auftritt in Rapperswil haben wir sie uns redlich verdient. Sinnbildlich für die SCK-Leistung das 2:0. Der Ball ging verloren, eigentlich. Nico setzte nach, holte sich das Leder zurück und hatte dann vor dem Tor noch die Ruhe für einen Lupfer. Feine Sache. Auch, dass sich der SCK nichts anmerken liess von den nervenaufreibenden letzten Partien. Kein hadern oder zögern. Die Köpfe waren frei und bereit für dieses Kampfspiel.

FC Rapperswil-Jona – SC Kriens 1:2 (0:1)
Stadion Grünfeld 1460 Zuschauer

Tore: 10′ Siegrist 0:1, 72′ Siegrist 0:2, 94′ Boumedine 1:2

SC Kriens: Osigwe, Urtic, Hasanaj, Mijatovic, Elvedi, Cirelli (66′ Rüedi), Wiget (89′ Ulrich), Bürgisser (46′ Schilling), Costa, Siegrist (86′ Kleiner)

FC Rapperswil-Jona: Guatelli, Simani, Rohrbach, Kubli (69′ Festic), Elmer (46′ Kleiber), Hadzi (59′ Zenuni), Güntensperger, Shabani (89′ Boumedine), Turkes, Pasquarelli, Nater

Bemerkungen: SC Kriens ohne Fanger, Fäh, Sulejmani, Seferagic (alle verletzt), Röthlisberger (abwesend). Bilder: Sportchef B.G.

 

X