Drei Punkte in Winterthur

Vieles passte zusammen heute Nachmittag in Winterthur. Zuerst und am allerwichtigsten, unsere Leistung. Solidarität, kampfbereitschaft und Kaltschnäuzigkeit waren gefordert und die Jungs von Bruno Berner lieferten genau das. Jeder einzelne SCK-Akteur hätte sich hier an dieser Stelle einige Sätze des Lobes verdient – von vorne bis hinten. Wie sich Abu und Igor über 90 Minuten an der Defensivarbeit beteiligten, Unmengen von Metern ohne Ball abspulten soll hier stellvertretend für die tolle Mannschaftsleistung erwähnt werden. Aber eben, es war bei uns eine kollektive Bereitschaft auszumachen, dieses Ding in Winterthur zu gewinnen. Und deshalb sind diese drei Punkte überhaupt nicht gestohlen.

Uns kam entgegen, dass Winterthur nach 20 Sekunden nur den Pfosten traf und besonders in den ersten 45 Minuten zwei, drei gute Chancen ausliess. Nach dem Seitenwechsel hatte das Heimteam zudem deutlich mehr Ballbesitz, aber die klaren Chancen blieben aus. Im Vergleich hatten wir die deutlicheren Tormöglichkeiten. Igor scheiterte knapp, und Abu sorgte mit seinen Läufen immer wieder für Entlastung. Hinten liess unsere Viererkette um Jan, Manu, Nikola und Diogo kaum etwas anbrennen. Und Sebi war da, besonders bei hohen Bällen, wenn nötigt.

Am anderen Feldende war es schliesslich Daniel Follonier, der nach einem Konter mit Krampf im Bein das erlösende Zweinull schoss. «Spitzguge». Auch das, eine Willensleistung. Und so stehen wir mit 22 Punkten da – und noch drei Spiele stehen aus in diesem Jahr. Jetzt nicht verrückt werden Freunde. Den Sieg geniessen, weiterarbeiten und am kommenden Samstag werfen wir uns mit Haut und Haar dem souveränen Leader entgegen. Im Kleinfeld. Alle zusammen. Ankick gegen Lausanne um 17.30 Uhr.

FC Winterhur vs. SC Kriens 0:2 (0:1)
Stadion Schützenwiese 3000 Zuschauer

Tore: 10′ Abubakar, 84′ Follonier 0:2

SC Kriens: Osigwe, Fäh, Mijatovic, Elvedi, Costa, Wiget, Bürgisser (80′ Berisha), Follonier (85′ Yesilcayir), Ulrich (73′ Teixeira), Abubakar (94′ Urtic), Tadic

Bemerkungen: SC Kriens ohne Fanger, Siegrist, Dzonlagic, Alessandrini (alle verletzt), Kukeli gesperrt

Höhepunkte und Statistik

 

X