Der erste 2020-Dreier ist im Trockenen

Kaum angepfiffen und schon lagen wir ihn Führung. Foul an Nico im Strafraum und Nico mit dem fälligen Elfer zum 1:0. Schöner Start. Aber Wil war heute Abend im Kleinfeld der erwartet harte Brocken. Sehr gefällig im Kombinationsspiel und immer wieder gefährlich. Glücklicherweise zog unsere Defensive heute einen Glanztag ein. Die entscheidenden Zweikämpfe wurden meist von uns gewonnen und wenn nicht, stand ein auch heute wieder bärenstarker Sebastian Osigwe zwischen den Pfosten.

Wir fanden auch regelmässig Gelegenheit zur Entfaltung. Wil hatte mehr Ballbesitz, wir deshalb immer wieder Freiräume. Dank einer dieser gut genutzten Kontergelegenheiten erzielten wir das 2:0 kurz vor der Pause. Omer mit der Hacke, sehr nettes Ding.

Dann gabs Pausentee und die Möglichkeit zur Korrektur für beide Teams. Anschliessend standen wir etwas höher, liessen Wil weniger gewähren beim Spielaufbau und die Partie wurde viel ausgeglichener, was die Spielanteile betrifft. Was blieb war unsere Verbissenheit. Die Hartnäckigkeit mit der wir die Zweikämpfe bestritten und immer wieder nach vorne spielten, die Chancen auf ein 3:0 waren da.

So war es am Ende ein ganz verdienter Erfolg. Wunderbar gespielt Jungs. Tolles Debüt von Robin Busset im SCK-Dress, das soll nicht unerwähnt bleiben. Wir sind dran Freunde und fahren am nächsten Freitag nach Zürich zu GC. Alle mitkommen. Geniessen wir diese grünweisse Mannschaft. Anmelden für die Carfahrt nach Zürich.

SC Kriens vs. FC Wil 2:0 (2:0)
Stadion Kleinfeld, 1300 Zuschauer

Tore: 4′ Siegrist 1:0 (Pen.), 45′ Dzonlagic 2:0

SC Kriens: Osigwe, Berisha, Elvedi, Busset (83′ Fäh), Costa, Kukeli (46′ Alessandrini), Sadrijaj, Dzonlagic, Ulrich, Teixeira (59′ Abubakar), Siegrist (88′ Tadic)

Bemerkungen: SC Kriens ohne Bürgisser, Fanger, Follonier (alle verletzt), Wiget (krank), Zizzi und Urtic (abwesend), Mijatovic (gesperrt)

Statistik und Höhepunkte

Bilder: Daniel Gehrig

 

 

 

X