Db: Schlussspurt zum Sieg

Das vierte Meisterschaftsspiel führte die Db-Jungs von Oli und Meris in den Nachbarkanton Nidwalden nach Buochs. Vor der Kulisse von 40 Zuschauern traten die Jungs auf dem tadellosen Hauptplatz des Seefelds gegen das Team SC Buochs Db an. Die Minimalmasse des Platzes (eine Spielhälfte quer) behagte den Jungs von Anfang nicht sonderlich, weil die schmale Breite des Spielfelds den Spielaufbau erschwerte. Dafür gabs für einmal ein sattes Grün statt Kleinfeld-Löcher.

Die Jungs zündeten in den ersten Spielminuten ein kleines Spiel-Feuerwerk und drückten die Buochser in ihre Spielhälfte zurück. Doch leider blieben die sehr gut vorgetragenen Aktionen ohne Torerfolg. Der Gegner kam nach einigen Minuten besser ins Spiel und blieb mit Einzelaktionen stets gefährlich. In der 14. Minute gelang den Jungs der verdiente Führungstreffer. Guiseppes Freistoss in Richtung Buochser Sechzehner löste dort ein Gewühl um den Ball aus; Patili reagierte am Schnellsten und drückte den Ball zur 0:1-Führung über die Torlinie. Die Jungs nahmen den Schwung der Führung mit und vor allem über die rechte Krienser Angriffsseite wurden etliche Chancen erarbeitet, die aber trotz allen Bemühungen vor der Drittelspause keine weiteren Treffer brachten.

Das zweite Drittel startete ausgeglichen. Die Jungs suchten den zweiten Treffer, scheiterten aber im Spielaufbau zu oft daran, dass die Pässe zu spät gespielt wurden und die Dribblings in den Buochser Beinen verpufften. Im Gegenteil: Aus den gescheiterten Krienser Einzelaktionen entwickelten sich gefährliche Buochser Konter, die alle zum Glück von der aufmerksamen Krienser Verteidigung abgefangen werden konnten; oder aber die Buochser Geschosse flogen übers Krienser Gehäuse.

Es brauchte einen Energieanfall von Joasch in der 37. Minute, dass die Führung ausgebaut werden konnte. Er erlief einen weiten Krienser Befreiungsschlag, zog alleine los, tankte sich gegen die Buochser Verteidigung (inkl. Torhüter) durch und markierte das 0:2. Der Führungsausbau liess das Krienser Zusammenspiel jedoch nicht besser werden. Mit der immer noch gefühlt knappen Führung ging es in die zweite Drittelspause.

Die ersten knapp 20 Minuten im letzten Drittel brachten keine zusätzlichen Krienser Tore. Gut war, dass die Buochser auch keines zustande brachten. In der 69. Minute setzte Joasch einen weiteren, den nun spielentscheidenden Impuls. Sein kämpferischer Lauf über die rechte Seite schloss er mit einem präzisen Pass in die Mitte ab, wo Rafael sich in Position gebracht hatte und zum 0:3 einschieben konnte. Nun ging den Buochsern die Luft aus. Das nutzten die Jungs eiskalt aus. In der 70. Minute blieb ein Freistoss von David in der Buochser Abwehrkette hängen, Alejandro reagierte blitzschnell und sein Nachschuss bedeutete das 0:4. Keine Minute später senkte sich sein platzierter Weitschuss im Buochser Netz zum 0:5. Nun drohte den Buochsern trotz ihrer guten Leistung noch eine Kanterniederlage. In der letzten Minute hatte die Krienser Verteidigung doch noch ein Erbarmen, so dass das einzige Missverständnis in der sonst sehr gut agierenden Krienser Hintermannschaft zum Schlussresultat und zum verdienten Krienser Sieg von 1:5 führte.

Am nächsten Samstag spielen die Jungs im Kleinfeld gegen die Nachbarn vom FC Horw Db.

SC Buochs Db – SC Kriens Db 1:5

SC Kriens: Tim, Patili, Lorin, Joasch, Elia, Anton, Alejandro, David (Captain), Guiseppe, Noah, Rafael, Sebastian, Nelio.
Aufgebot anderes Team: Luka, Wiran, Dario, Ivan, Levi, Timon.

Bericht und Fotos: Urs Purtschert

X