Db: Mit drei Kontern zum Sieg

Für das sechste Meisterschaftsspiel ging es ins herbstliche Zugerland zur Mannschaft Zug 94 De (verstärkt). Bei herrlichem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen hatten die Krienser Jungs auf dem Kunstrasen von Beginn an spielerisch zu beissen.

Die Zuger drückten von den ersten Minuten an aufs Tempo und hatten mehrheitlich Ballbesitz. Bis 15 Meter vor Krienser Tor kombinierten sie bestens, die Abschlüsse hingegen blieben in der sehr gut stehenden Krienser Abwehr hängen oder flogen am Tor vorbei. Und was aufs Tor kam, hielten die beiden eingesetzten Goalies Tim (1./3. Drittel) und Timon (2. Drittel). Die Zuger spielten und die Krienser schossen die Tore mit den schnörkellos vorgetragenen Kontern. Ein solcher führte in der 9. Minute zur 0:1-Führung der Krienser. David schickte mit seinem weiten Pass Lorin in Richtung Zuger Tor. Dieser enteilte der gesamten Zuger Abwehr, umdribbelte gekonnt den Torhüter und schob den Ball flach ein. Nur drei Minuten später ereignete sich eine ähnliche Situation, nur dass Lorins Schuss am Torhüter abprallte und Rafael im Nachschuss das 0:2 erzielen konnte. Die Zuger indes rannten weiter an, hatten die eine oder andere Chance. Ein Tor schossen sie aber nicht. Besser machte es wiederum Lorin in der 18. Minute. Sein dritter Run aufs Zuger Tor schloss er eiskalt zum 0:3 ab.

Im zweiten Drittel änderte sich das Bild des Spiels nicht. Die Zuger liessen den Ball in ihren Reihen zirkulieren, nutzten zum Teil klare Chancen nicht. Die Krienser hielten hinten dicht und suchten weiterhin mit Konterfussball ihr Glück, das aber im zweiten Drittel torlos keine Fortsetzung fand.

Auch im dritten Drittel bot sich das gleiche Bild. Mit dem kleinen Unterschied, dass den Zugern in der 58. Minute mit einem weiten Bogenball der Anschlusstreffer gelang (1:3). Die Partie drohte einen Moment lang zu kippen, aber die Db-Jungs erholten sich rasch vom Gegentor und kämpften um den Sieg. Sie kamen ihrerseits gegen Schluss der Partie zu Chancen, doch Lorin scheiterte am Pfosten und Timon an einem gegnerischen Fuss. Geschickt und clever behielten die Jungs das bessere Ende für sich und gewannen 1:3.

Am nächsten Samstag, 20.10.2018, spielen die Jungs den Spitzenkampf der Gruppe 9 im Kleinfeld gegen die Mannschaft SC Obergeissenstein Dc.

Zug 94 De – SC Kriens Db 1:3

Es spielten: Tim, Timon, David (Captain), Dario, Lorin, Luka, Elia, Guiseppe, Noah, Rafael, Sebastian, Wiran. Ferien: Joasch, Ivan, Levi, Nelio. Verletzt: Anton. Abwesend: Alejandro.

Bericht und Fotos: Urs Purtschert

X