Da: Torflaute beendet

(24.10.2020) Im siebten Spiel der Herbstrunde traf das Da-Team im heimischen Kleinfeld auf den Tabellenführer der Gruppe 3, das Team Obwalden UN 13. Aufgrund diverser Abwesenheiten konnte das Da-Team mit nur einem Ersatzspieler antreten, was die Aussichten auf einen Vollerfolg auch nicht erhöhte. Zudem traf das Team seit 175 Minuten das gegnerische Tor nicht mehr. Nichtsdestotrotz nahmen die Jungs die Herausforderung an und zeigten ein – unter diesen Gegebenheiten – sehr gutes Spiel.

Mit einem konzentrierten und disziplinierten Start wurde das Team Obwalden UN13 unter Druck gesetzt und die ersten 10 Spielminuten setzte das Krienser Da-Team die Akzente. Nur führten – einmal mehr – die herausgespielten Chancen zu keinem Tor. Und im Gegenzug nutzten die Obwaldner mit purer Effizienz in der 10., 15. und 16. Minute das zwischenzeitliche Nachlassen der Krienser zu einer 0:3-Führung. Das Da-Team fing sich aber sehr schnell wieder und konnte den «Schaden» bis zur Pause in Grenzen halten.

Nach einem ersten starken ersten Krienser Drittel folgte leider ein schwächeres zweites Drittel, so dass die Obwaldner ihre Führung komfortabel auf 0:7 ausbauen konnten. Für das Da-Team galt es nun im letzten Drittel noch ein Zeichen zu setzen und wenigstens das «Stängeli» sowie das Andauern der Torflaute zu verhindern… und beides gelang.

Das Da-Team mobilisierte im letzten Drittel alle restlichen vorhandenen Kräfte und knüpfte an die Leistung im ersten Drittel an. Zwar legten die Obwaldner noch ein Tor nach (0:8), doch das Engagement des Da-Teams wurde in der 60. Minute mit dem ersten Krienser Tor des Spiels und dem Ende der Tor-Flaute (nach 235 torlosen Minuten) belohnt (1:8). Es folgten fünf starke Krienser Spielminuten und das zweite sowie dritte Krienser Tor (3:8; 63. und 65. Minute). Obwohl klar war, dass ein positives Spielresultat ausser Reichweite war und das fehlende Ersatzspieler-Kontingent an den Kräften zu zehren begann, spielten die Jungs munter weiter und suchten zielstrebig das gegnerische Tor. Leider blieb ihnen ein weiterer Torerfolg verwehrt, dafür führte ein unglückliches Krienser Eigentor zum 3:9-Schlussstand.

Das nächste Meisterschaftsspiel findet am Samstag, 31.10.2020, wiederum im Kleinfeld gegen das Team SCOG Da statt.

X