Frauen: Kantersieg gegen Emmen

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit zogen die Krienserinnen in der zweiten Hälfte davon und sichern sich ungefährdet drei Punkte.

SC Emmen – SC Kriens 0:8 (0:2)
Feldbreite

Tore: 5‘ Deschwanden (P.), 6‘ Wieser, 50‘/56‘ Burch, 63‘/70‘/76‘ Flüeler, 69’ Fluder

SC Kriens: Büchler, Villiger, Bachmann, Paganucci, Furrer, Deschwanden, Fluder, Wieser, Balsiger, Laky, Burch

Ersatz: Keiser, Huwyler, Flüeler, Limacher

Bemerkungen: SC Kriens ohne Marjanovic, Qetaj, Gorqaj, Amstutz K., Kunz, Amstutz L.

90 Wörter für 90 Minuten
Die Gäste aus Kriens starteten mit einer offensiven Aufstellung gegen das Schlusslicht. Nach zwei frühen Toren gestanden die Krienserinnen dem Gegner mehrere Topchancen zu, welche aber fahrlässig vergeben wurden. Beide Teams lieferten sich einen offenen Schlagabtausch in Sachen Torchancen. Es blieb jedoch bei einer 0-2 Führung zur Halbzeit. Der zu Elft angetretene Gegner konnte in der zweiten Hälfte nicht mehr mithalten. Die umgestellte Formation mit vier Verteidiger schenkte dem SC Emmen nicht mehr viele Möglichkeiten. Der SCK spielte Chance und Chance heraus. Trotz Sieg hätten noch einige Tore mehr fallen können.

Am nächsten Samstag geht es zum Leader SG Obwalden nach Alpnach. Das Spitzenspiel steigt um 18.30 Uhr.