Bb: Nicht zu stoppen

Das Team von Trainer Mischa Nében, Trudi Kifner und Bruno Birrer spielte am letzten Sonntag auswärts gegen den FC Willisau. In Willisau angekommen sah man auf dem Schlossfeld Platz 2 bereits die Eckfahnen im kalten Wind wehen.

In der Kabine forderte der Trainer seine Mannschaft auf, keinen schönen Fussball zu spielen, da es auf dem Schlossfeld 2 Platz gar nicht möglich wäre, denn der Platz glich einer Kuhweide welche zudem noch das mind. Mass von 80m x 59m hatte.

Die Krienser setzten mit ihrem 4-4-2 den Gegner von der 1. Minute an unter Druck und erspielten sich innert 15 Minuten mehr als 10 Chancen, welche aber leider immer und immer wieder am Pfosten oder am Querbalken des Gegnerischen Tors endeten. Beim Trainer Mischa Nében machte sich die alte und leider immer wieder bewahrheitete ungeschriebene Fussballregel im Kopf breit; Wer die Tore vorne nicht macht bekommt sie hinten! Dieses mal war es aber zum Glück nur eine Fussballweisheit und die Krienser schossen sich in der 17. Minute durch einen wunderschön getretenen Eckball von Angelo Pereira, welcher auf dem Kopf von Kapitän Linus Schaffenrath landete mit 0:1 in Führung.

Der FC Willisau wurde regelrecht an die Wand bezw. in den eigenen Strafraum gespielt, was bei so einem kurzen Platz nicht schwierig war und hatte dem Fussballspiel der Krienser nichts entgegen zu setzen. In der 35. Minute ein grosser Patzer von Innenverteidiger Leonardo Ignatov, welcher den Ball seinem Torhüter zurückspielen wollte, was auf dieser Kuhweide zum Verhängnis werden kann und dies wurde auch prompt bestraft, der Willisauer Stürmer war schneller als der Ball auf dieser Wiese (Wiese? Wahr wohl eher Match und Dreck) und kam vor dem SCK Torhüter an den Ball und schob auch mit etwas Glück zum 1:1 ein.

Nach der Pause ging es richtig zur Sache, die Jungs von Mischa Nében, Trudi Kifner und Bruno Birrer wollten diesen Sieg und die 3 Punkte nach Kriens nehmen. Sie fingen an Ihr gelerntes auf den Platz zu bringen uund forsierten das berühmt berüchtigte Team Bb Flügelspiel. Auch wenn dies auf dem 59m breiten (schmalen) Platz schwierig war, sie gaben alles und fanden immer wieder über die Flügel den Weg zum Gegnerischen Tor, nur der Ball wollte und wollte einfach nicht rein.

In der 71. Minute holte sich der Stürmer vom FC Willisau die Ampelkarte nach einem brutalen Foul am Krienser Mittelfeldspieler Jamal Jadaan, welcher aber zum Glück weiter spielen konnte.

Es ging dann auch nicht lange und die Jungs vom SCK Team Bb wurden endlich für Ihre Arbeit belohnt, Rinaldo Birrer traf in der 87. Minute zum 1:2. Der Gegner erhöhte den Druck und hoffte mit seiner Kick and Rush Taktik, dass der Ausgleich noch drin liegen konnte, die Krienser Abwehrkette, genannt auch die Glorreichen 4, hielten dem aber entgegen und liessen nichts mehr anbrennen.

Den Sack für das Team Bb komplett zu zumachen dachte sich die SCK Neuverpflichtung aus Horw, Dreni Tahirsylaj und schoss die Krienser Jungs in der 95. Minute mit einem Hammerschuss aus nächster Nähe, zum 1:3 Sieg.

Verdient gewonnen und somit die nächsten 3 Punkte für das 95 Minuten harte arbeiten auf einem Platz der tief und viel zu klein war für B Junioren und einem Kick and Rush Fussball des Gegners.

FC Willisau – SCK Team Bb   1:3

TORE: 17. Linus Schaffenrath, 87. Rinaldo Birrer, 95 Dreni Tahirsylaj

Come on SC Kriens Team Bb

Bericht: Team Bb

X