Bb: Dumme Niederlage gegen Ägeri

Wer die Tore nicht macht…. Ägeri gewinnt mit dem Siegtreffer in der 92. Minute mit 2:1.

Den Krienser Jungs gelang es nicht, aus einer Vielzahl von Chancen und enormen Kampfgeist mehr Tore zu erzielen.

Ägeri trat ab Beginn des Spiels dominant auf. Man spürte, dass das Team den Kampf um die Spitze nicht hergeben will. Die Krienser Bb Jungs versuchten mit schnellem Direktspiel den Gastgeber zu düpieren, blieb jedoch zu häufig in der gegnerischen Verteidigung hängen. Und kam es dann zu einem Abschluss, war der Schlussmann von Ägeri ein sicherer Wert im Kasten.

Beim 0:1 von Haas in der 8. Min stand die Defensive von Ägeri Spalier und so konnte unser Mittelfeldspieler erneut einen Hammer Schuss abgeben und traf.

Die Gäste igelten sich jetzt richtig vor dem eigenen Tor ein. Für Ägeri wurde es immer schwieriger, ein Durchkommen zu schaffen. Es benötigte einen Eckball um die perfekt stehenden und kämpferischen Krienser in die Knie zu zwingen und so gelang es dem FC Ägeri in der 82. Min den verdienten Ausgleich zu erzielen.

Aber nein, das Spiel war noch nicht zu Ende. Quasi mit dem Schlusspfiff lancierte Ägerie einen letzten Angriff, welcher aber von unseren Glorreichen 4 mit einem Taktischen Foul unterbrochen wurde. Trainer Mischa Neben wechselte kurz vor diesem Freistoss nochmals einen Spieler ein um Zeit zu schinden, dann der Schock, der Gegner schoss den Freistoss und anstatt den ersehnten Schlusspfiff zu hören, erklang der Pfiff und das Handzeichen des Schiris auf den Penaltypunkt!! Was ist passiert?

Der eingewechselte Spieler der Krienser stand in der Mauer und bewegte seinen Arm zum Ball, eindeutiger Handspenalty, die Tränen diverser Krienser flossen schon bevor der Ägeri Schütze Noel, überhaupt den Ball bereit gelegt hat. Alle Hoffnungen lagen nun beim Hervorragenden Krienserschlussmann Edon Bejic.

Der Ägeri Spieler schoss den Pemalty aber so gezielt und scharf, dass ausnahmsweise nicht unser Torhüter gefeiert wurde sondern der Penaltyschütze, welcher sicher zum 2:1 Schlussstand traf. Und so jubelten die Spieler und Anhänger des FC Ägeri und nicht die Krienser Jungs, welche einen Sieg oder Unentschieden definitiv mehr verdient hätten als eine Niederlage.

Fazit des SC Kriens Bb Headcoach; Fussball schreibt manchmal auch traurige Geschichten.

Zuschauer: 47

FC Ägeri vs. SC Kriens Bb 2:1 (0:1)

SC Kriens Bb: Bejic, Stadlin, Ignatov, Huber, Bucher, Ivic, Käch, Sedighi, Gjergjaj, Stojkovic, Birrer, Haas, Meier, Qereti, Pereira, Del Bene

Tore: 8`Nico Haas.

Bemerkungen: SC Kriens ohne Röösli (Verletzt), Bühlmann (Nicht im Aufgebot), Damiani (Aufgebot anderes Team), Lühr (Verletzt), Haziraj (Aufgebot anderes Team), Hollinger (Beruf), Landolt (Familie), Schaffenrath (Schule), Dias (Aufgebot anderes Team).

Bericht: Team Bb

X