Ba: Sieg im Spitzenspiel im Tessin

Bereits um 09.45 Uhr in der Früh haben sich die Krienser im Kleinfeld zur Besammlung getroffen. Damit man vor Ort optimal vorbereitet ist und die lange Reisedauer verarbeiten konnte, hat man den ganzen Tag im Tessin verbracht. Den ersten Zwischenstopp haben wir um 11.10 Uhr an der Raststätte „San Gottardo sud“ eingelegt. Anschliessend sind wir zum Restaurant Gardenia nach Massagno gefahren, wo wir verpflegt wurden.

Nach dem feinen Mittagessen, waren wir mit dem Team auf einem kleinen Spaziergang im bewölkten Lugano. Die Weiterfahrt nach Chiasso haben wir um 15.00 Uhr angetreten. Dort angekommen, haben die Jungs noch das Spiel der 2.Liga-Inter Teams AS Novazzano und FC Ibach bestaunt. Anschliessend galt die Zeit vor dem Spiel voll und ganz der Matchvorbereitung.

Schon in den ersten Minuten des Spiels haben die Gäste aus der Innerschweiz gezeigt, in welche Richtung es gehen sollte. Bereits nach 10 Minuten müssten die Krienser mit 2 Toren in Front sein. In der 11. Minute ging der SC Kriens dann doch durch Shala Elhami mit 1:0 in Führung. Es folgten weitere unzählige Torchancen für den SC Kriens. Auf dem riesigen Platz vom Stadio Communale haben die Jungs einen hohe Laufbereitschaft zeigen müssen, um gegen solch einen Gegner bestehen zu können. Und dies Taten sie auch! Der Gegner wurde nur gefährlich, wenn sich die Krienser unkonzentriert verhalten oder unnötige Fehler begangen haben. Ehrlicherweise müsste man sagen, dass ein Resultat mit 3 Toren Abstand für die Gäste zur Pause gerecht gewesen wäre.

Nach einer motivierten Ansprache des Trainerduo Lakic/Vogel, sind die Jungs motiviert in die 2. Halbzeit gestartet. Die Tessiner haben schon sehr bald auf eine 3-er Abwehr umgestellt und haben auf Karte „Alles oder nichts“ gesetzt. Dadurch haben die Krienser alleine in den ersten 20 Minuten mindestens 5 (100%) Torchancen nicht genutzt. Stefan Petkovic konnte seine Torgefährlichkeit in diesem Spiel, aufgrund Trainingsrückstands, nicht beweisen. Lars Besse’s 2:0 wurde aufgrund korrekter Abseitsstellung aberkannt. Und so versuchten die Tessiner vergeblich in den letzten Minuten des Spiels Chance zu kreieren, scheiterten jedoch an sämtlichen Krienser. Sie konnten einen einzigen Torschuss in der 2. Halbzeit verzeichnen, welcher einzig und allein der starken Vordermänner von Nico Haase zu verdanken ist.

Wichtiger und verdienter Sieg im Tessin!

Bemerkenswert über das ganze Spiel war das Auftreten beider Teams. Keine Unsportlichkeiten, keine disziplinarischen Massnahmen und dies natürlich unter toller Leitung des Unparteiischen.

Stadio Comunale Chiasso, SR Mario Balmelli

Raggr. Chiasso – SC Kriens 0:1 (0:1)

Tore: 11’Shala 0:1

SC Kriens: Haase, Renggli, Schwab, Erni, Dedaj; Unternährer; Friedli, Shala, Pnishi, Besse; Komatina

Ersatz: Komani, Petkovic, Primus, Sejdiu

Bemerkungen: sehr gute Schiedsrichterleistung!

Bericht: Vasko Lakic

X