Ärgerliche Niederlage gegen den FCZ

90 Wörter für 90 Minuten
In den ersten 15 Minuten musste man etwas Angst haben um den SCK. Zürich drückte, erspielte sich Chancen und schien nichts anbrennen zu lassen. Als der FCZ aber traf, erwachte der SCK, war besser, wurde frecher. Die Aktionen vor Vanins häuften sich. Der Ausgleich lag in der Luft. Saleh schoss ihn per Kopf, kurz darauf traf er den Pfosten. Das Unentschieden zur Pause schmeichelte dem Heimteam. Nach dem Seitenwechsel gings ähnlich weiter, der SCK spielte, Zürich fand kaum statt. Torchancen hatte nur der Gast, bis Winter traf, aus dem Nichts. Furchtbar.

FC Zürich vs. SC Kriens 2:1 (1:1)
Stadion Letzigrund 3650 Zuschauer

Tore: 16′ Khelifi 1:0, 44′ Chihadeh 1:1, 82′ Winter 2:1.

SC Kriens: Osigwe; Urtic, Elvedi, Fanger, Mijatovic, Sukacev (66′ Rüedi), Wiget (73′ Cirelli), Sadrjaj, Costa; Siegrist, Chihadeh (80′ Sulejmani)

FC Zürich: Vanins; Rüegg, Bangura, Mirlind Kryeziu, Charabads, Sertic, Domgjoni (46′ Kryeziu), Winter, Khelifi, Kololli (46′ Ceesay), Odey (86′ Maxsö)

Bemerkungen: Kriens ohne Dzonlagic, Hasanaj, Bürgisser, Kleiner, Seferagic, Selmani und Brügger (alle verletzt). 27. Vanins lenkt Kopfball von Chihadeh an die Latte. 45. Pfostenschuss Chihadeh.

Die Höhepunkte des Spiels 

X