Ab: Nach den Festtagen in Sursee wieder aufgewacht

Früh morgens um 07.15 fuhren wir vom Kleinfeld ab Richtung Sursee. Früh aufstehen, nach den Festtagen, war für Alle eine Qual.

So starteten wir das erste Spiel gegen motivierte und gut organisierte Horwer etwas schleppend. Nach 5 Minuten fingen wir uns und gewannen mit 1:0. Es ging Schlag auf Schlag weiter gegen unser Aufstiegsspiel Gegner SG Algro/Zell. Wieder starteten wir verschlafen ins Spiel und lagen nach 8 Minuten mit 0:2 hinten. Nach dem Ausschluss einer unserer Spieler, wegen Reklamierens, spielten wir nur noch zu Dritt, jetzt ging ein Ruck durch die Mannschaft, 2 Minuten vor Schluss konnten wir den Anschlusstreffer erzielen und 9 Sekunden vor Ende den Ausgleich. Das dritte Spiel gegen FC Sins / Dietwil a gewannen wir mit 7:2. Beim letzten Vorrundenspiel erwartete uns das Team Obwalden, da wir unsere Chancen nicht nutzen, verloren wir 0:2, waren aber für die Zwischenrunde als Gruppen  zweiter qualifiziert.

Nach dem Mittagessen ging es weiter mit dem Spiel gegen SG Küssnacht, die Pause hat uns gutgetan. Wir spielten endlich unser Spiel und gewannen mit 2:1. Das zweite Spiel gegen SG Wolhusen/Malters gewannen wir mit 3:0.

Im Halbfinal erwartete uns der FC Rothenburg, das Spiel endete 2:2 und wieder gab es Penaltyschiessen. Alle unsere 5 Schützen versenkten ihren Penalty, der letzte Schuss des Rothenburgers wurde von unserem Torhüter Nico pariert und so standen wir im Final.

Im Final wartete Team Obwalden auf uns, wir haben gut begonnen und sind leider durch einen dummen Fehler 0:1 in Rückstand geraten. Team Obwalden mauerte sich ein und konnte das Resultat über die Runden bringen.

Fazit: Final verloren – aber viel Erfahrung gewonnen und ein 3.5 Kilo grosses Filet.

SC Kriens: Nico, Marcel, Nino, Marsell, Marc, Elhami, Elton, Lars, Stefan, Noah, Ben

Bericht: Ivan Röthlin

Kommentieren

vier × 1 =

X